BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Neues zum "Diesel-Zuschuss"

Auf Neuerungen beim "Diesel-Zuschuss" macht die Kreisverwaltung Ahrweiler Land- und Forstwirte aufmerksam. Die Rechtsgrundlage für die Gasölverbilligung hatte sich zum 1. Januar 2001 geändert. Das Landwirtschafts-Gasölverwendungsgesetz wurde durch das Agrardieselgesetz ersetzt.

Die Land- und Forstwirtschaft bleibt weiterhin von der Ökosteuer auf Dieselkraftstoff befreit. Die Auszahlmodalitäten haben sich jedoch geändert. Zuständig für die Vergütung ist jetzt die Zollverwaltung beziehungsweise das zuständige Hauptzollamt in Koblenz. Land- und forstwirtschaftliche Betriebe sowie begünstigte Imkereibetriebe, die bis Ende Dezember 2001 noch keinen Antragsvordruck erhalten haben, können diesen anfordern beim Hauptzollamt in Koblenz, Postfach 200755, 56007 Koblenz, Ruf 0261/3908283.

Der Antrag für das Abrechnungsjahr 2001 muss bis 31. Dezember 2002 beim Hauptzollamt gestellt werden. Wer bereits für das Jahr 2001 eine Teilvergütung beantragt oder erhalten hat, ist zur Vorlage des Jahresantrages bis spätestens 15. Februar 2002 beim Hauptzollamt verpflichtet.



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 14.12.2001

<< zurück