BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Ausstellung mit Bunker-Fotos von Werner Mertens verlängert

Die Ausstellung "Der Regierungsbunker im Ahrtal" mit Fotografien von Werner Mertens bleibt wegen der großen Nachfrage zusätzlich am 8. und 9. Februar (Freitag und Samstag) von 14 bis 18 Uhr im Weißen Turm geöffnet (Altenbaustraße 5, Ahrweiler).

Die bisherigen Besucher aus dem AW-Kreisgebiet und von außerhalb zeigten sich begeistert von den Aufnahmen und Objekten aus dem Bunker-Innern, meldet die Kreisverwaltung. Die Präsentation ist eine Gemeinschaftsarbeit der Kreisverwaltung und der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler und gewährt Einblick in das unterirdische Bauwerk in den Weinbergen, das sich von der Kreisstadt bis Dernau erstreckt.

Die Fotografien stellen die bis zur Schließung als "streng geheim" eingestufte Anlage mit ihren wesentlichen Teilen und Funktionsbereichen vor. Insgesamt war der Bunker für 3.000 Personen konzipiert. Er umfasste unter anderem 936 spartanisch eingerichtete Schlafräume, 897 Büros, fünf Großküchen, fünf Kommandozentralen, fünf Sanitätsbereiche, Ersatzteil-, Nahrungsmittel- und Treibstofflager, die Ver- und Entsorgung (Strom, Wasser, Luft) sowie insgesamt rund 25 000 Türen und 38 Verbindungswege zur Außenwelt. Die Fläche beträgt 83.000 Quadratmeter bei einer Ausdehnung von 19 Kilometern. Der Tipp aus dem Kreishaus: Die Präsentation der Aufnahmen von Werner Mertens sollte man sich nicht entgehen lassen.



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 18.01.2002

<< zurück