BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Morgan-Rekofa spendet 2.000 Euro für Nachbarn in Not

Nicht nur die Beschäftigten der Morgan-Rekofa GmbH & Co.KG in Walporzheim und deren Zweigwerk in Antweiler konnten sich über die Jahresabschlussfeier der Firma im Dezember freuen. Denn Landrat Dr. Jürgen Pföhler nahm jetzt von Geschäftsführer Dr. Burkhard Goetze und Personalleiter Klemens Marx eine Spende von rund 2.000 Euro für den kreisweiten Hilfsfonds "Nachbar in Not" entgegen.

Das Geld stammt aus dem Verkauf von Tombola-Losen während der Feier. Den zunächst eingenommenen Betrag stockte die Firmenleitung um rund 400 Euro auf. Landrat Dr. Pföhler bedankte sich herzlich im Namen jener, denen das Geld zugute kommt: Menschen aus dem AW-Kreis, die ohne eigenes Verschulden in Not geraten sind und die sonst auf keine staatliche Hilfe hoffen können. Er versprach, das Geld wie immer ohne einen Cent Abzug seiner Bestimmung zuzuführen.

Bereits im dritten Jahr stellt die Firma die Einnahmen aus dem Tombola-Losverkauf der Jahresabschlussfeier einem sozialen Zweck zur Verfügung. Im vergangenen Jahr ging die Spende an das Krankenhaus "Maria Hilf" in Bad Neuenahr.

(Bereits am 18.01.2002 erschienen)



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.01.2002

<< zurück