BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Burgwegschüler erhalten ein Atrium

Ein Atrium, also eine Art römisches Amphietheater im Kleinformat, baut der Kreis Ahrweiler für die Burgwegschule Burgbrohl. Schüler und Lehrer der Sonderschule können diese überdachte Fläche für den Unterricht, für Veranstaltungen im Freien und als Pausenaufenthalt nutzen.

Der Kreis- und Umweltausschuss unter der Leitung von Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat der entsprechenden Auftragsvergabe in Höhe von rund 66.000 Euro zugestimmt. Errichtet werden Sitzstufen aus Beton mit Auflagen aus Holz sowie eine Stahl-Glas-Konstruktion als Überdachung. "Wir haben diese Anlage in Abstimmung mit der Schule geplant", erklärte Landrat Pföhler. Es handelt sich um die letzte Baumaßnahme im Rahmen der Sanierung der Sonderschule Burgbrohl, die sich in Trägerschaft des Kreises Ahrweiler befindet.



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 07.02.2002

<< zurück