BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Typisch Mädchen, typisch Junge - Freiheit oder Zwang?

Internationaler Frauentag im AW-Kreis: Rollenklischees bei Frau und Mann sind Thema - Veranstaltung am 8. März im RheinAhrCampus Remagen

In diesem Jahr feiert er seinen 91. Geburtstag: Der Internationale Frauentag. Auch im Kreis Ahrweiler wird zu diesem Tag wieder ein interessantes und informatives Programm geboten. Die Veranstaltung am Freitag, 8. März, findet von 9 bis 12 Uhr im Audimax des RheinAhrCampus Remagen (Südallee 2) statt und befasst sich mit der Frage "Typisch Mädchen - typisch Junge, Freiheit oder Zwang?". Alle Frauen und Nicht-Frauen sind herzlich eingeladen, einmal rein zu schauen.

Akteure sind neben dem RheinAhrCampus Remagen Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Altersstufen von fünf Schulen im Landkreis. Diese haben sich mit ihren Lehrerinnen und Lehrern Gedanken zu den Klischees der Rolle von Mann und Frau gemacht und in 12 verschiedenen Projekten umgesetzt. Diese stellen sie am 8. März in der Fachhochschule vor.

"Unsere Jugend ist die erste Generation, die mit Begriffen wie Emanzipation und Gleichstellung aufgewachsen ist. Es ist erstaunlich, wieviele Jugendliche sich dennoch an den Rollenklischees aus dem 19. Jahrhundert orientieren", wundert sich Evelyn Dirks, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises und Initiatorin der Veranstaltung. So komme eine Studie aus den 90er Jahren zu dem Ergebnis, dass nur, wenn beide Partner berufstätig sind, eine knappe Mehrheit der Männer für die Erledigung von Hausarbeit durch den Mann sind. Auch bei den Mädchen befürwortete nur eine Minderheit die Übernahme von technischen Arbeiten durch Frauen. Und die Kindererziehung ist auch heute noch ganz klar "Frauensache". Aus diesem Grund hat Evelyn Dirks die Veranstaltung zum Internationalen Frauentag initiiert. "Durch die Vorbereitung der Projekte haben sich die Jugendlichen ausgiebig mit der Rolle von Frau und Mann befasst. Dies ist ein wichtiger Schritt, um unsere Jugend aus den veralteten Rollenmustern herauszuholen", so Dirks.

Was ist im Einzelnen am RheinAhrCampus zu sehen? Die Berufsbildende Schule Bad Neuenahr-Ahrweiler hat sich der Durchführung und Auswertung einer Befragung von Schülerinnen und Schülern zum Rollenverhalten, den Rollenklischees in Bilderbüchern und einem Spiel zur Lebensplanung gewidmet. Die Realschule Remagen präsentiert eine Befragung zum Rollenverständnis sowie die Projekte "Familienkisten", "Starke Frauen/Starke Männer" und "Was macht meine Mama, mein Papa zu bestimmten Tageszeiten?". Auch die Realschule Ahrweiler beteiligt sich am Internationalen Frauentag: vorgestellte Themen sind Menschenbilder und die Pantomime "Szenen dreier Ehen". Die Gymnasien sind ebenfalls vertreten: Das Rhein-Gymnasium Sinzig führt ein Rollenspiel zum Thema "Erste-Liebe-Erfahrungen von Mädchen und Jungen" auf und gestaltet künstlerisch einen "Geschlechterrollenbaum"; das Peter-Joerres-Gymnasium Ahrweiler zeigt den selbst gedrehten Film "Rollenklischees" und informiert über das Frauenbild bei Ovid. Der RheinAhrCampus Remagen steuert eine Ausstellung zum Thema "Frau und Technik" bei.

Das Programm und weitere Informationen können einem Flyer entnommen werden, der in den Filialen der Kreissparkasse Ahrweiler ausliegt. Ausstellbare Projekte bleiben auch nach der Veranstaltung bestehen und können im Foyer der Fachhochschule während der üblichen Öffnungszeiten besucht werden.

 

Hinweis an die Medien: Auf diesem Wege sind Sie vorab bereits herzlich zu der gesamten Veranstaltung eingeladen. Das genaue Programm wird Ihnen noch zugeschickt.



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 21.02.2002

<< zurück