BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Handwerker ans Netz

Landrat Dr. Pföhler macht auf Internetpreis des Deutschen Handwerks aufmerksam

 

"Zukunft gewinnen - Handwerker ans Netz" - unter diesem Motto geht der Internetpreis des Deutschen Handwerks in die zweite Runde. Darauf weist Landrat Dr. Pföhler die Betriebe im AW-Kreis jetzt hin. Der mit insgesamt 50.000 Euro dotierte Preis wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gemeinsam mit der Deutschen Telekom AG, dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und dem Wirtschaftsmagazin "impulse" ausgeschrieben. Er richtet sich an Unternehmen, die das Internet bereits erfolgreich einsetzen.

Teilnehmen können neben Handwerksbetrieben auch Handwerkskammern, Fachverbände sowie Innungen und Kreishandwerkerschaften, wenn sie Internet-Service-Anwendungen für Handwerksbetriebe anbieten. Ziel des Preises ist es, die Anwendung des Internets im Handwerk zu verbreitern und die Akzeptanz von Informations- und Kommunikations-Techniken weiter zu erhöhen. Gesucht werden innovative Beispiele für Internetanwendungen im Handwerk, um folgende Unternehmensbereiche effizienter zu gestalten: "Geschäftsprozesse - von Absatz und Kundenbindung über Materialbeschaffung bis hin zum Austausch freier Kapazitäten", "Gewinnung von Wissen und Informationen - von der Datenbanknutzung bis hin zum orts- und zeitunabhängigen Lernen" sowie "Management der Zusammenarbeit von Betrieben - vom virtuellen Unternehmen, der gemeinsamen Angebotsgestaltung bis hin zur gemeinsamen Auftragsabwicklung".

Die vollständigen Ausschreibungsbedingungen sind ab sofort unter www.bmwi.de (Homepage/Projekte&Wettbewerbe); www.telekom.de/handwerkerpreis; www.impulse.de und www.internetpreis.zdh.de im Internet abrufbar. Ansprechpartner für weitere Informationen ist der ZDH (E-Mail: internetpreis@zdh.de) .

Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2002. Der 1. Preis wird mit 25.000 Euro dotiert, der 2. Sieger erhält 15.000 Euro und der 3. Platz wird mit 10.000 Euro belohnt. Eine Fachjury wird die eingehenden Anwendungsbeispiele bewerten und anschließend die prämierten "Best-practice-Beispiele" veröffentlichen. Die Preisträger werden im Herbst diesen Jahres gemeinsam vom BMWi, der Deutschen Telekom AG, dem ZDH, dem Wirtschaftsmagazin "impulse" und dem Medienpartner "Deutsches Handwerksblatt" ausgezeichnet und der Öffentlichkeit vorgestellt.



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 21.02.2002

<< zurück