BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Karl Mönch aus Altenahr spendet für "Nachbar in Not"

Ein leuchtendes Beispiel für soziales Engagement kommt aus Altenahr: Um bedürftigen Menschen zu helfen, hat Karl Mönch auf Geschenke zu seinem 70. Geburtstag verzichtet und um Spenden gebeten. Die Gratulanten kamen dieser Bitte großzügig nach, so dass insgesamt 1.100 Euro an Spendengeldern zusammen kamen. Diesen Betrag überreichte Karl Mönch jetzt Landrat Dr. Jürgen Pföhler, der den Betrag für den kreisweiten Hilfsfonds "Nachbar in Not" verwenden soll. Dr. Pföhler dankte dem Spender herzlich im Namen derer, denen das Geld zugute kommt: Menschen im AW-Kreis, die unverschuldet in finanzielle Not geraten sind. Er wird den Betrag wie immer ohne Abzug weiterleiten.

Karl Mönch ist bekannt als ehemaliger Inhaber des Autohauses Mönch in Altenahr, das jetzt von seinem Sohn geführt wird.



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 08.03.2002

<< zurück