BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kreativität und Kompetenz der Mitarbeiter strömen in neue Produkte

Landrats-Besuch bei Morgan-Rekofa: "Eines der bedeutendsten Unternehmen im Kreis Ahrweiler"

Mit neuen Ideen, einer erweiterten Produktpalette sowie einer gezielten Aus- und Fortbildung der Mitarbeiter will die Morgan-Rekofa GmbH die Durststrecke überwinden, die durch die derzeitige Lage der Weltkonjunktur verursacht wird. Über Einzelheiten informierte sich jetzt Landrat Dr. Jürgen Pföhler, der im Rahmen seiner Rundreise zu Unternehmen im Kreis Ahrweiler Station bei dem in Walporzheim ansässigen Traditionsbetrieb machte.

Dabei sprach Dr. Pföhler von "einem der bedeutendsten Unternehmen im Kreisgebiet und einem wichtigen Arbeitsplatzgeber". Morgan-Rekofa beschäftigt rund 360 Frauen und Männer an den beiden Betriebsstätten in Walporzheim und Antweiler. Das 1921 gegründete Unternehmen verbinde Tradition mit zukunftsorientierter Hochtechnologie. Zudem werbe das Unternehmen durch seine hohe Exportquote für den gesamten Wirtschaftsstandort Kreis Ahrweiler, erklärte der Landrat weiter.

Geschäftsführer Dr. Burkhard Goetze berichtete beim Landrats-Besuch von einem konzeptionellen Wandel des Unternehmens: Die einstige Rheinische Kohlebürsten AG als klassischer Zubehörlieferant habe ihr ursprüngliches Produktangebot ausgeweitet und stelle mittlerweile komplette Systeme zur Stromübertragung her. Dies betreffe den kompletten Maschinen- und Anlagenbau. "Unsere Lösungen finden sich in den vielfältigsten Branchen wieder. Im Prinzip überall dort, wo zuverlässige Stromübertragung gefragt ist", sagte Dr. Goetze. Und: "Entscheidend für die unterschiedlichen Anforderungen unserer Kunden sind die Kreativität und die Kompetenz unserer Mitarbeiter." Der Umsatz des Unternehmens habe im vorigen Jahr 28 Millionen Euro betragen.

 

Hinweis an die Zeitungen: Zu diesem Artikel erhalten Sie ein Foto. Bildunterzeile:

Landrats-Besuch bei Morgan-Rekofa in Walporzheim (stehend von rechts): Dr. Burkhard Goetze (Geschäftsführer), Dr. Jürgen Pföhler, Dr. Karel van Loon (Leiter Entwicklung & Konstruktion), Christoph Reuter (Entwicklung) sowie Guido Nisius von der Stabsstelle Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung.





Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 05.04.2002

<< zurück