BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Evelyn Dirks und Barbara Schröder für weitere sechs Jahre bestellt

Landrat Dr. Pföhler lobt "hoch engagierte Arbeit und großes Fachwissen" der Gleichstellungsbeauftragten

Evelyn Dirks bleibt weitere sechs Jahre Gleichstellungsbeauftragte des Kreises und der Kreisverwaltung Ahrweiler. Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat sie jetzt in dieser Funktion bestätigt und ihr die entsprechende Bestellungsurkunde überreicht.

Auch die Vertreterin von Evelyn Dirks wurde von Pföhler bestätigt: Barbara Schröder bleibt Stellvertreterin der Gleichstellungsbeauftragten innerhalb der Kreisverwaltung. Schröder leitet im Kreishaus die Abteilung für Schulen, Kultur und Sport. "Beide Frauen leisten eine hoch engagierte Arbeit und verfügen über großes Fachwissen", erklärte Dr. Pföhler.

Evelyn Dirks, die ihr Amt 1996 antrat, habe einen ausgezeichneten Ruf erworben, betonte Dr. Pföhler weiter. Als Schwerpunkte ihrer Arbeit lobte der Landrat besonders den Arbeitskreis "Keine Gewalt gegen Frauen", die Initiativen für die berufliche Ausbildung von Mädchen und jungen Frauen sowie - ganz aktuell - die druckfrisch erschienene erste Frauenzeitschrift im Kreis Ahrweiler "GlasKlar".

Die zeitlich befristete Ernennung der Gleichstellungsbeauftragten auf sechs Jahre wird im Landesgleichstellungsgesetz von Rheinland-Pfalz festgelegt. Dort werden Regelungen zur Gleichstellung von Frauen und Männern im öffentlichen Dienst formuliert. Das Ziel des Gesetzes: mögliche Benachteiligungen von Frauen abbauen und die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern tatsächlich durchsetzen.

 

Hinweis an die Zeitungen: Zu diesem Artikel erhalten Sie ein Foto. Bildunterzeile:

Auf in die nächsten Gleichstellungs-Jahre: Evelyn Dirks und Barbara Schröder (v.r.) sowie Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Ralf Fassbender von der Personalabteilung im Kreishaus (links).





Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 18.04.2002

<< zurück