BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Dem Landrat die Anliegen persönlich vorgetragen

Soziale Probleme, Bauangelegenheiten und Anregungen im Verkehrsbereich stellten die thematischen Schwerpunkte der jüngsten Jedermann-Sprechstunde dar, die Landrat Dr. Jürgen Pföhler den Bürgern angeboten hatte. Die meisten Petenten kamen aus dem Raum Bad Breisig, Remagen und Sinzig zu der dreistündigen Landrats-Sprechstunde ins Kreishaus.

"Eine solche Bürgersprechstunde gehört für mich zum Service einer bürgernahen Verwaltung", erklärte Dr. Pföhler im Anschluss an die Gespräche, in denen Bürgerinnen und Bürger aus dem AW-Kreis ihre Anliegen dem Landrat wieder persönlich vortragen konnten. "Schließlich sind nicht die Bürger für uns da, sondern wir für die Bürger." Auch in Zukunft will Pföhler diesen Bürgerservice fortsetzen. "Viele Sachverhalte lassen sich in einer direkten Aussprache besser und genauer erörtern als im Schriftwechsel", erklärte der AW-Landrat.

Die Themen der Landrats-Sprechstunde sollten sich auf die Zuständigkeit der Kreisverwaltung beziehen. Nicht eingreifen kann der Landrat in Selbstverwaltungsangelegenheiten der Kommunen, in schwebende Verfahren vor dem Kreisrechtsausschuss oder in Vorgänge, die ein Gericht rechtskräftig abgeschlossen hat.



Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 18.04.2002

<< zurück