BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

"Weiterbildung ist und bleibt gefragt"

Kreisvolkshochschule setzt auf Zukunftsfächer - Augenmerk den aktiven Älteren schenken

Rund 1.000 Kurs- und Vortragsangebote, mehr als 13.000 Unterrichtsstunden und etwa 7.400 Teilnehmer: Die Kreisvolkshochschule Ahrweiler e.V. (KVHS) blickte in diesen Tagen auf ein erfolgreiches Arbeitsjahr 2001 zurück.

Bei der Mitgliederversammlung unter Leitung des KVHS-Vorsitzenden Landrat Dr. Jürgen Pföhler legte KVHS-Leiter und -Geschäftsführer Michael Jacob den Vertretern des Kreises und der Kommunen den Tätigkeits- und Geschäftsbericht für das vergangene Jahr vor. Dieser Bericht nennt Eckpunkte und Details aus dem Innenleben der KVHS.

"Weiterbildung ist und bleibt gefragt", unterstrich Dr. Pföhler den Wert der größten Fortbildungseinrichtung im Kreis Ahrweiler. Dazu leiste die Kreisvolkshochschule "einen ganz wesentlichen Beitrag". Nicht mehr wegzudenken sei die KVHS für alle diejenigen im AW-Land, "die sich weiter qualifizieren möchten oder ihre Freizeit ganz einfach nur sinnvoll und mit anderen gemeinsam verbringen wollen", betonte der Landrat.

Einen besonderen Akzent legte die KVHS nach den Worten ihres Leiters Michael Jacob auch im vergangenen Jahr auf zukunftsträchtige Felder. Dazu zählten die berufliche Bildung, EDV- und Sprachkurse sowie die Schulung weiterer berufsrelevanter Schlüsselqualifikationen, beispielweise in der Rhetorik und der Kommunikation. Besonders hervorzuheben: Intensivkurse und mehrtägige Bildungsurlaubs-Veranstaltungen, die es vor allem Berufstätigen ermöglichen, konzentriert und ohne Unterbrechung Neues zu lernen oder Erlerntes zu vertiefen. Als traditionell wichtige Standbeine der KVHS-Arbeit nannte Jacob die Gesundheitsbildung, umwelt- und naturkundliche Themen sowie Veranstaltungen im kreativ-künstlerischen Bereich.

In Zukunft wollen die KVHS-Verantwortlichen ein besonderes Augenmerk den so genannten "aktiven Älteren" schenken. Großer Nachfrage erfreuten sich bereits im vergangenen Jahr EDV- und insbesondere Internetschulungen für Senioren. Spezielle Sprachkurse zur Vorbereitung auf Urlaub und Reisen waren bei älteren Menschen ebenso beliebt wie Fahrten zu Museen und Ausstellungen. Auch junge Erwachsene sollen mit speziellen Veranstaltungsangeboten verstärkt an die Volkshochschule herangeführt werden.

Für das zweite Semester 2002, das nach den Sommerferien beginnt, laufen derzeit die Vorbereitungen. Die Presse informiert über die KVHS-Veranstaltungen. Das Jahresprogrammheft 2002 liegt kostenlos aus bei den Geschäftsstellen der Kreissparkasse Ahrweiler und den Banken, den Verwaltungen der Städte und Verbandsgemeinden sowie der Kreisverwaltung. Im Internet ist das Programm abrufbar unter www.kvhs.aw-online.de oder www.kreis.aw-online.de (dann KVHS anklicken). - Info: KVHS-Geschäftsstelle, Wilhelmstraße 23, Bad Neuenahr-Ahrweiler (gegenüber der Kreisverwaltung), Ruf 02641/4108.

 

Hinweis an die Zeitungen: Zu diesem Artikel erhalten Sie ein Foto. Bildunterzeile:

Weiterbildung im Programm: KVHS-Leiter Michael Jacob (v.r.), Hermann-Josef Romes (Bürgermeister der Verbandsgemeinde Adenau und stellvertretender Vorsitzender), Vorsitzender Landrat Dr. Jürgen Pföhler und Edmund Flohe (Bürgermeister der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler und Mitglied des Vorstands).





Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 07.06.2002

<< zurück