BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Architek-Touren als Tipp für den Wochenend-Ausflug

Vorzeige-Objekte öffnen am 29. und 30. Juni ihre Pforten

Gelungene Beispiele zeitgenössischer Bauten öffnen zum „Tag der Architektur“ ihre Türen. Am Wochenende des 29. und 30. Juni findet diese Veranstaltung der Architektenkammer Rheinland-Pfalz zum achten Mal statt.

Der Kreis Ahrweiler sei auch in diesem Jahr „mit mehreren Vorzeigeprojekten“ vertreten, er-klärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler im Vorfeld des Architekturen-Tages. Besonders erfreulich: Der AW-Kreis selbst sei Bauherr eines Musterobjekts, nämlich der Sporthalle am Peter-Joerres-Gymnasium. Der Landrat regt gegenüber der interessierten Öffentlichkeit an, den Wochenendausflug für einen Besuch in den ausgewählten Gebäuden zu nutzen.

Die Architektenkammer beschreibt die Objekte wie folgt: Sporthalle Peter-Joerres-Gymnasium, Uhlandstraße 30, Bad Neuenahr-Ahrweiler: Die Dreifeld-Turnhalle ist der letzte Bauabschnitt des PJG. Konzept und Gestaltung basieren auf dem 1. Preis eines Architekten-Wettbewerbs aus dem Jahre 1989. Die offene, in der Landschaft der Ahraue schwebende Architektur des Hauptgebäudes wurde fortgeführt. Eine überdachte Pausenhofhalle verbin-det beide Gebäude zu einem Ensemble. Die Materialien des Schulgebäudes: Sichtbeton, Glasfassade, Aludach, Gründach, Edelstahlgeländer, Naturstein und Linoleumbeläge wurden neu interpretiert. Die Sporthalle öffnet sich großzügig zur Landschaft. Bauherr: Landkreis Ahrweiler, Besuchstermine: Samstag 14-18 Uhr, Sonntag 11-18 Uhr.

Wohnhausanbau aus Holz, Kreuzstraße 45, Bad Neuenahr-Ahrweiler: Architektonische Zu-rückhaltung prägt das Gebäude nach dem Prinzip „Weniger ist mehr“. Der Architekt und der Bauherr haben sich für einen Anbau entschlossen, der Aufmerksamkeit erregt. Der Anbau aus Holzrahmenbau-Wandelementen ist mit einer Douglasien-Holzfassade verkleidet. Mit einfachen Mitteln wird der Werkstoff Holz zur Geltung gebracht. Bauherren: Gisela und Wil-fried Scharte, Bad Neuenahr, Termine: Sa. 14-18 Uhr, So. 11-18 Uhr.

Viktoria Station Camping, Kreuzberg: Mit dem Neubau des Hauptgebäudes der Viktoria Sta-tion Camping wurden der ökologisch sinnvolle Einsatz von Baumaterialien und der Einsatz regenerativer Energien verfolgt. Der Entwurf teilt sich in drei Gebäudeteile: einen verglasten Gastronomie- und Empfangsbereich und zwei übersichtlich geordnete Sanitärbereiche. Ein weit auskragendes Dach schützt den offenen, vorgelagerten Verbindungsgang. Zwischen den Bauteilen hindurch gelangt man zu den Nebenräumen und einer Außenterrasse. Zur Nutzung der Sonnenenergie für die Warmwasserbereitung sowie für die Raumheizungsun-terstützung wurde eine Kollektoranlage installiert.

Das vollständige Programm ist als Faltblatt erhältlich bei der Architektenkammer Rheinland-Pfalz, Postfach 1150, 55001 Mainz, Ruf 06131/996023, Fax 06131/614926, berg@akrp.de, www.tag-der-architektur.de.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 13.06.2002

<< zurück