BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Viele Fragen, ein Ansprechpartner

Wirtschaftsförderung: Landrat richtet „Genehmigungs-Management“ ein –

Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat in der Kreisverwaltung Ahrweiler einen neuen Service für Unternehmer eingerichtet. Die Stabsstelle Wirtschaftsförderung übernimmt ab sofort die Auf-gabe des „Genehmigungs-Managements“. Das Ziel nach den Worten des Landrats: „Den Betrieben Lösungen aus einer Hand anbieten, und das möglichst schnell.“

Der Grund: Den Bauvorhaben und sonstigen Planungen im gewerblichen Bereich geht meist ein umfangreiches Genehmigungsverfahren voran. „Hier wollen wir frühzeitig eingreifen, helfen und koordinieren“, erklärte Dr. Pföhler und ergänzte, „dass unsere Wirtschaftsförderer auf Wunsch der Unternehmer eng mit verschiedenen Fachbereichen und Behörden zusam-menarbeiten“. Der Vorteil: ein zentraler Ansprechpartner für mehrere Fragen und Teil-Vorgänge. Die letztliche Entscheidung über zu erteilende Genehmigungen liege aber nach wie vor bei den einzelnen Dienststellen selbst, stellte der Landrat klar.

Während eine Familie für den Traum vom Eigenheim teilweise gar keine Baugenehmigung mehr benötigt, müssen sich Unternehmer bei ihren geplanten Investitionen um diverse Fra-gen und Genehmigungen kümmern. Neben dem eigentlichen Baurecht geht es meist um Landespflege, Arbeitsschutz, Brandschutz, die Lagerung Wasser gefährdender Stoffe oder die Straßenanbindung. Bislang wurden die Investoren mit einer Vielzahl von Dienststellen und Ämtern konfrontiert. Damit soll im AW-Kreis Schluss sein.

Landrat Pföhler: „Die Unternehmen brauchen sich nicht mehr um Details eines Genehmi-gungsverfahrens zu kümmern. Das übernehmen wir.“ Und: „Wir wollen uns nicht nur um die bereits angesiedelten Unternehmen kümmern“, nannte Dr. Pföhler einen Kerngedanken sei-ner Wirtschaftsförderung. Es müsse auch darum gehen, einen umfassenden Service für alle ansiedlungs- oder umsiedlungswilligen Unternehmen zu bieten. Dies stärke den Kreis Ahr-weiler als Wirtschaftsstandort.

Die AW-Wirtschaftsförderer ergänzen ihren bisherigen Service – Fördermittelberatung, Exi-stenzgründerberatung sowie Hilfestellung bei der Suche nach einem neuen Standort – um diese weitere Variante. Theo Lassau und der Leiter der Stabsstelle Wirtschaftsförderung im Kreishaus, Wolfgang Stiglitz, übernehmen die neue Aufgabe.

Außerdem sind die Wirtschaftsförderer rund um die Uhr erreichbar. Neben den umfassenden Internet-Seiten und einer eigenen E-Mail-Adresse verfügen sie über eine Telefon-Hotline, die eingehende Gespräche nach den Dienststunden aufzeichnet.

In diesem Zusammenhang erinnerte Dr. Pföhler auch an die neu eingestellte Diplom-Geografin Margret Birnfeld, die das Team der AW-Wirtschaftsförderer verstärkt. Den Ausbau dieser Stelle sieht der Landrat als „Ausdruck der unternehmerischen Ausrichtung der Kreis-verwaltung“.

Kontakt: Kreisverwaltung Ahrweiler, Wirtschaftsförderung, Ruf 02641/975-344 oder -285, Fax 02641/975-553, wirtschaftsförderung@kreis-ahrweiler.de, www.kreis.aw-online.de (Wirtschafts-Info).

Hinweis an die Zeitungen: Zu diesem Artikel erhalten Sie ein Foto. Bildunterzeile: Die Unternehmen im Kreis Ahrweiler unterstützen Theo Lassau (v.l.), Landrat Dr. Jürgen Pföhler und der Leiter der AW-Wirtschaftsförderung, Wolfgang Stiglitz.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 20.06.2002

<< zurück