BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Die Musical-Besetzung der Frauenrollen steht

„Ereignis der Sonderklasse“ – Blaeschke-Projekt auch für Sponsoren interessant

Die Vorbereitungen für die Aufführung des Erfolgs-Musicals „Träume“ in Bad Neuenahr-Ahrweiler laufen auf Hochtouren. Aktueller Sachstand: Die Auswahl für die Besetzung der Frauenrollen ist abgeschlossen.

Von einem „musikalischen Ereignis der Sonderklasse“ sprachen Landrat Dr. Jürgen Pföhler und der designierte Kreisstadt-Bürgermeister Dr. Hans-Ulrich Tappe, die sich über die Vor-bereitungen regelmäßig informieren lassen. "Unsere Musikschule ist die erste in Deutsch-land, die das Musical aufführen wird", hob Landrat Pföhler die Besonderheit des Projekts hervor. Die überregionale Bedeutung der Aufführungen mache das Projekt auch für Sponso-ren interessant. Einige Sponsoring-Zusagen lägen bereits vor, weitere seien möglich und er-wünscht.

Die Kreismusikschule Ahrweiler hat die Aufführungsrechte des Musicals aus der Feder des international renommierten Komponisten und Produzenten Thomas Blaeschke aus Bremen erhalten. Das Blaeschke-Musical soll an mehreren Terminen im ersten Quartal des nächsten Jahres in der Kreisstadt aufgeführt werden. Der Ort wird noch festgelegt.

In diesen Tagen ging das musikalische und schauspielerische Auswahlverfahren, neu-deutsch „Casting“, in der Kreisverwaltung über die Bühne. Dabei schafften zwölf junge Frau-en den Sprung auf die Bretter, die für manche die Welt bedeuten. Das Casting für die männ-lichen Sänger und Schauspieler findet noch statt. Alle jungen Frauen und Männer werden von Gesangs- und Tanzpädagoginnen der Kreis-Musikschule betreut.

„Wir kennen natürlich die musikalischen Fähigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler“, er-klärte Musikschulleiter Harald Reinhard. „Aber beim Casting geht es auch um die schau-spielerischen Elemente, die für das Musical verlangt werden.“ So mussten die jungen Frauen bestimmte Sprachrollen übernehmen und der Jury vortragen.

Diese Jury bestand aus drei Musikprofis: Thomas Blaeschke, Carsten Andörfer aus Berlin, der die Inszenierung des Stücks übernimmt, und Harald Reinhard. Es war übrigens das erste Casting an der Kreismusikschule Ahrweiler.

Wegen der riesigen Resonanz der Eigenproduktion "Kätz" nach dem musikalischen Vorbild des Musical-Königs Andrew Lloyd Webber, das die AW-Musikschule im vergangenen Jahr vor insgesamt mehr als 1.000 Besuchern in Bad Neuenahr-Ahrweiler aufgeführt hatte, zei-gen sich die Musikschul-Macher auch mit Blick auf das „Träume“-Musical hellwach und opti-mistisch. Für hochkarätigen fachlichen Beistand ist gesorgt: Als erster junger deutscher Mu-sical-Komponist von Rang erhielt der 32-jährige Thomas Blaeschke die Nominierung für den renommierten Musical-Award, den Musical-Oskar der Fachwelt, den das International Musi-cal Congress & Festival (IMCF, New York/Atlanta, USA) verleiht. Carsten Andörfer insze-nierte das Original der "Träume" in Bremen. Die Gesamt- und die künstlerische Leitung lie-gen in den Händen von Musikschulleiter Harald Reinhard. Einzelne Fachkräfte der Kreismu-sikschule unterstützen die Arbeit.

Sponsoren, die das Projekt nutzen und unterstützen möchten, sowie weitere Interessierte können sich melden bei der Kreismusikschule Ahrweiler, Ruf 02641/975-351.

Hinweis an die Zeitungen: Zu diesem Artikel erhalten Sie ein Foto. Bildunterzeile: Geschafft: Carmen Gola aus Remagen (links) ist eine von zwölf jungen Frauen der Kreismu-sikschule Ahrweiler, die bei der Aufführung des Musicals „Träume“ dabei ist. Das Casting verfolgten interessiert Thomas Blaeschke (v.r.), Dr. Jürgen Pföhler, Carsten Andörfer, Dr. Hans-Ulrich Tappe und Harald Reinhard.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 20.06.2002

<< zurück