BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Ahnengalerie der Kreischefs im Kreishaus ist komplett

Landrat Dr. Pföhler ergänzte die Sammlung um Landrat-Ulrich-Konterfei

Jetzt ist sie komplett: Die Ahnengalerie der ehemaligen Landräte des Kreises Ahrweiler in der Kreisverwaltung. Landrat Dr. Jürgen Pföhler ergänzte die Sammlung um das bisher feh-lende Portrait des Landrates Christian Ulrich. Ulrich war in der Zeit von März bis Juli 1945 als Kreischef tätig.

„Ulrich hatte das Amt des Landrates zwar nur kurz inne, war aber unmittelbar nach Kriegs-ende in einer sehr schwierigen und harten Zeit für unseren Landkreis verantwortlich. Dies muss auch entsprechend gewürdigt werden“, freute sich Landrat Dr. Pföhler gemeinsam mit Journalist Günter Schmitt, der auf das Fehlen Ulrichs aufmerksam gemacht hatte, und Kreis-archivar Leonhard Janta über die Vervollständigung der Galerie.

Die Militärregierung des Kreises Ahrweiler hatte den im Jahr 1894 in Ahrweiler geborenen Ulrich am 15. März 1945 zum AW-Landrat ernannt. Damit übernahm er die Leitung der in das Kurhaus von Bad Neuenahr ausgelagerten Kreisverwaltung, die nur noch aus wenigen Mitarbeitern bestand. Diese Form der Ernennung entsprach der damaligen Praxis, Nichtmit-glieder der NSDAP mit führenden öffentlichen Ämtern zu betrauen. Ulrichs Vorgänger, NS-Landrat Dr. Peter Simmer, hatte sich beim Herannahen der Front abgesetzt.

Für Ulrich war das Verwaltungsgeschäft nichts Neues, hatte er doch bis zum Einmarsch der Amerikaner als Kreisoberinspektor die Aufgaben des büroleitenden Beamten in der Kreis-verwaltung erfüllt. So war ihm der Kreis und die Kreisverwaltung vertraut. Und es gab viel zu tun: Schließlich begann auch im Kreis Ahrweiler die Wiederaufbauphase. Kriegsschäden mussten beseitigt, Lebensmittel besorgt und der „Apparat Kreis Ahrweiler“ wieder in Gang gebracht werden.

Am 27. Juli 1945 verhafteten die Franzosen Landrat Ulrich nach einer nur etwa fünfmonati-gen Amtszeit. Die Ernennung zum Landrat wurde kurze Zeit später widerrufen und Ulrich als Büroleiter zum Landratsamt nach Zell/Mosel versetzt.

Den „Ahrweiler Jung“ zog es aber in seine Heimat zurück. Im Februar 1949 wählte ihn der Stadtrat von Ahrweiler zum hauptamtlichen Bürgermeister. Bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1959 setzte er sich als Stadtchef für die Bürgerinnen und Bürger von Ahrweiler ein.
In den Jahren 1956 bis 1960 hat Ulrich, der übrigens auch Mitglied der Bürgerschützen-Gesellschaft in Ahrweiler gewesen ist, sich im Kreistag für den Landkreis engagiert.

Die ständige Galerie der Kreischefs ist in der Kreisverwaltung während der üblichen Öff-nungszeiten im Flur vor dem Sitzungsraum in der 1. Etage des Kreishauses zu sehen.

Hinweis an die Zeitungen:
Zu diesem Text erhalten Sie ein Foto. Bildunterzeile:
Freuen sich über die Vervollständigung der Galerie: (v.l.) Günter Schmitt, Landrat Dr. Pföhler und Kreisarchivar Janta.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 28.06.2002

<< zurück