BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Medien waren ihr Metier

Gertrud Weilhammer nahm Abschied aus der Kreisverwaltung

Bei den Schulen, Kindergärten und in der Jugendarbeit im Kreis Ahrweiler ist es ein fester Begriff: das Medienzentrum der Kreisverwaltung Ahrweiler, in dem über 5.000 Filme, Videos, Dias und DVDs gepflegt und zum Ausleihen angeboten werden. Pflege und Verleih der Medien war bisher die Aufgabe von Gertrud Weilhammer aus Bad Neuenahr-Ahrweiler. Nach 20jähriger Tätigkeit im Medienzentrum wurde sie von der Ersten Kreisbeigeordneten Ingrid Näkel-Surges jetzt in den Ruhestand verabschiedet.

„Mit ihrer freundlichen Art und ihrer hohen Sachkompetenz war sie eine geschätzte Mitarbeiterin und eine fachkundige Beraterin für die Nutzer des Medienzentrums“, lobte die Kreisbeigeordnete das Engagement der 63-Jährigen und dankte ihr „für zwei Jahrzehnte vorbildliche Arbeit für die Bildung unserer Jugend“. Aus dem riesigen Angebot didaktischer Medien habe sie stets zielsicher die geeigneten Materialien für die Pädagogen herausgesucht.

Gertrud Weilhammer, Ehefrau und Mutter von zwei Kindern, trat Anfang der 80er Jahre zunächst mit wenigen Wochenarbeitsstunden ihren Dienst bei dem damals noch unter „Kreisbildstelle“ bekannten Medienzentrum an. Zuletzt war sie mit wöchentlich 20 Stunden im Einsatz. Zu den Aufgaben von Gertrud Weilhammer gehörte neben dem Medienverleih die Verwaltung und Pflege des Archivs.

Hautnah miterlebt hat sie auch den ständigen Modernisierungs- und Veränderungsprozess im AW-Kreishaus. Während ihrer gesamten Tätigkeit ist sie gemeinsam mit dem Medienzentrum insgesamt zwischen vier Abteilungen gewechselt. Ihren Ruhestand hat sie auf eigenen Wunsch erst drei Jahre nach Erreichen der Altersgrenze angetreten.

Hinweis:
Zu diesem Text erhalten Sie ein Foto. Bildunterzeile:
Trotz Abschied eine fröhliche Runde: (v. l.) Medienzentrum-Mitarbeiter Konrad Hömmerich, Medienzentrum-Leiter Dietrich Reuter, Gertrud Weilhammer, Erste Kreisbeigeordnete Näkel-Surges, Fachbereichsleiter Klaus-Peter Kniel und Fotograph Werner Mertens.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 04.07.2002

<< zurück