BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Umweltfreundlich ins neue Schuljahr starten

Mit dem neuen Schuljahr rückt auch der Einkauf von Schulausrüstung näher. Wenn sich Eltern und ABC-Schützen für umwelt- und gesundheitsverträgliches Material entscheiden möchten, helfen ihnen einige Tipps des Abfallwirtschaftsbetriebes Kreis Ahrweiler (AWB) weiter.

Gekauftes Schulmaterial sollte möglichst langlebig, wiederverwertbar und schadstoffarm sein. Beispielsweise ist es sinnvoll, Blei- und Buntstifte aus unlackierten, heimischen Hölzern anzuschaffen. Spitzer aus Holz oder Metall sind langlebiger als die Kunststoffversion. Lineale sollten aus unbehandeltem Holz, Radiergummis aus Naturkautschuk sein.

Wachsmalstifte sollten keine Plastikumhüllung haben und möglichst in einem Metall- oder Pappkästchen verpackt sein. Wegwerfartikel wie Filzstifte werden auch als nachfüllbare Aquamaler angeboten. Sie können mehrmals mit Wasser nachgefüllt werden und helfen so, Müll zu vermeiden.

Vor allem beim Papier sollte die Wahl auf umweltfreundliche Alternativen fallen. So kann die Verwendung von Schulheften und Sammelmappen aus Recyclingpapier einen wesentlichen Beitrag zur Schonung der Ressourcen leisten. Öko-Papier ist längst nicht mehr grau. Und nicht die Farbe, sondern die Kennzeichnung mit dem Blauen Umweltengel garantiert Umweltvorteile.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 01.08.2002

<< zurück