BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Landrat gratuliert siegreichen Gemeinden

„Unser Dorf“: AW-Kreis mit drei Orten im Landesentscheid: Rekord – Silber für Königsfeld und Sierscheid, Platz 3 für Weibern

Landrat Dr. Jürgen Pföhler gratuliert den Ortsgemeinden Königsfeld, Sierscheid und Weibern herzlich zum „ausgezeichneten Abschneiden“ beim Landeswettbewerb ´Unser Dorf soll schöner werden – Unser Dorf hat Zukunft´, dessen Ergebnisse am Freitag in Mainz bekannt gegeben wurden. Königsfeld und Sierscheid errangen die Silberplakette in der Sonderklasse, Weibern den dritten Platz in der Hauptklasse.

„Unsere Orte zählen einmal mehr zu den schönsten Dörfern in Rheinland-Pfalz. Darauf können wir alle stolz sein“, sagte der Landrat nach Bekanntgabe der diesjährigen Wettbewerbsergebnisse in Mainz. Seine Gratulation richtete Dr. Pföhler „an die erfolgreichen Gemeinden, vor allem aber an die vielen Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich ehrenamtlich für ihre Dörfer einsetzen.“

Entscheidend bei der Entwicklung der Orte sei, „dass Tradition bewahrt und zugleich eine langfristige Zukunftsperspektive mit innovativen Ideen entwickelt wurde und wird.“ Im Übrigen habe es der Kreis Ahrweiler mit drei Dörfern bis in den Landesentscheid geschafft – mit mehr Gemeinden sei kein anderer Kreis in Rheinland-Pfalz auf dieser Spitzenebene vertreten, unterstrich Dr. Pföhler.

Königsfeld habe sich „über Jahre zu einem echten Dauerbrenner“ beim Unser-Dorf-Wettbewerb entwickelt. Jetzt zahle sich die konzeptionelle und kontinuierliche Arbeit aus. Als eines von mehreren besonderen und originellen Projekten, das für entscheidende Pluspunkte gesorgt habe, nannte der Landrat die Königsfelder Keramikroute. Sierscheid habe erneut bewiesen, dass auch eine kleine Gemeinde im Konzert der Großen mitspielen könne. Der Eifel-Ort habe insbesondere ökologische Ideen in die Tat umgesetzt. Die Brohltal-Gemeinde Weibern erhielt insbesondere als Tuffstein-Dorf Anerkennung.

(Bereits am 06.09.02 erschienen)


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 12.09.2002

<< zurück