BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Vereine aus Wehr spendeten für „Nachbar in Not“

In einer Gemeinschaftsaktion haben die Vereine in Wehr ein zweitägiges Fest auf die Beine gestellt und dabei an bedürftige Menschen gedacht. 500 Euro für den kreisweiten Hilfsfonds „Nachbar in Not“ übergaben die Wehrer jetzt an Landrat Dr. Jürgen Pföhler. Anlass: Die Kapelle auf dem Steinberger Hof, einer Siedlung zwischen Wehr und Brenk, wurde vor 100 Jahren gebaut. Grund genug für die Wehrer Vereine, gemeinsam mit der Besitzerin der Kapelle, der Familie Feldmann-Burchert, zahlreiche Gäste für die Jubiläumsfeier einzuladen. „Die Resonanz war erfreulich“, berichtete Rolf Genn jetzt dem Landrat. Ein Teil der Einnahmen werde für die Renovierung der Kapelle verwendet, der andere Teil sei für den Landrats-Hilfsfonds gedacht. Dr. Jürgen Pföhler dankte den Wehrern und der Familie Feldmann-Burchert herzlich für die Spende. Das Geld fließe, wie immer bei „Nachbar in Not“, ohne einen Pfennig Abzug an Menschen im Kreis Ahrweiler, die unverschuldet in Not geraten seien, versprach der Landrat. Rolf Genn ist derzeitiger Vorsitzender der Interessengemeinschaft Wehrer Vereine, einem Zusammenschluss der Clubs aus der Brohltal-Gemeinde. Begleitet wurde Genn von Stefan Vogt (Karnevalsgesellschaft Wehr) und Mitgliedern der Familie Feldmann-Burchert.

(Bereits zum Fototermin am 23.09.02 erschienen)


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 27.09.2002

<< zurück