BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Tiere (art)-gerecht halten

Wo sind die vorbildlichen Betriebe? – Bis Ende Oktober melden

Auf den Landeswettbewerb "Tiergerechte Haltung von Kälbern, Färsen und Pferden 2002/2003" macht die Kreisverwaltung Ahrweiler aufmerksam. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2002.

Der Leitgedanke des Wettbewerbs: Besonders tiergerechte Haltungsformen bei Nutztieren sollen herausgestellt werden, um diese Praktiken weiter zu verbreiten. Das Mainzer Landwirtschaftsministerium vergibt Preise an Tierhalter, die bereits optimale Haltungssysteme im Sinne des Wettbewerbs anwenden oder tiergerechte Methoden durch neue Ideen erproben und einführen.

Bei solchen Innovationen kann es sich auch um Neuentwicklungen von Betriebszweiglösungen sein. Die Haltungsverfahren sollen gut funktionieren, praktisch anwendbar, beispielhaft, ökonomisch sinnvoll und ausbaufähig sein, ein art-typisches Verhalten erleichtern und nicht primär auf technische Verbesserungen zielen.

Teilnehmen können alle Tierhalter in Rheinland-Pfalz, die sich bis 31. Oktober bewerben beim: Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Abteilung 5, Kaiser-Friedrich-Straße 5 A, 55116 Mainz. Teilnahmeformulare und weitere Infos sind bei der Kreisverwaltung Ahrweiler erhältlich (Ruf 02641/975-288). Die Wettbewerbe "Tiergerechte Haltung" stoßen seit mehreren Jahren auf positive Resonanz. Die jetzige Zielgruppe sind Kälber, Färsen und Pferde haltende Betriebe.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.10.2002

<< zurück