BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Funktionelle Lebensmittel am Gemeinschaftsstand für Gesundheit und Fitness

Ahrtalschau: „Verschiedene Aspekte einer einzigartigen Identität darstellen“ – Fach-vorträge, Diskussionsrunde und hochinteressante Demonstrationen

Ein Top-Thema im Rahmen einer Top-Veranstaltung: Mit einem Gemeinschaftsstand prä-sentieren sich die Kerneinrichtungen des Projekts „Gesundheits- und Fitnessregion Kreis Ahrweiler“ bei der Ahrtalschau, die vom 31. Oktober bis 3. November am Apollinarisstadion in Bad Neuenahr stattfindet. Besonders empfehlenswert: eine Diskussionsrunde über Funktionelle Lebensmittel.

„Der Kreis Ahrweiler hat sich in den vergangenen Jahren ein klares Profil als Gesundheits- und Fitnessregion verschafft“, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler im Vorfeld der bislang größten Verbrauchermesse im Kreisgebiet, der er „möglichst viele Besucher“ wünscht. Mit dem Gemeinschaftsstand könne die Region „Flagge zeigen“ und „verschiedene Aspekte ih-rer einzigartigen Identität darstellen“.

Als Partner des 50 Quadratmeter großen Standes in Halle 1 sitzen im Boot: die Fachhochschule RheinAhrCampus Remagen als, so Pföhler, „Herzstück des Wissenschaftsstandortes Kreis Ahrweiler“, die Kreisverwaltung Ahrweiler mit ihrer Stabsstelle Wirtschaftsförderung, das Innovations- und Gründerzentrum (IGZ) Sinzig, die Europäische Akademie für Technik-folgenabschätzung sowie das Studien- und Informationszentrum Gesundheit, Lebensqualität und Wein der Deutschen Weinakademie (beide Bad Neuenahr-Ahrweiler). Zu diesen Ker-neinrichtungen zählen auch die Forschungsvereinigung der Arzneimittelhersteller und das Zentralinstitut Arzneimittelforschung in Sinzig.

Geboten werden nach den Worten Dr. Pföhlers „aktuelle und fundierte Informationen sowie hochinteressante Demonstrationen“. So stellen die Wissenschaftler des RheinAhrCampus verschiedene Exponate aus, unter anderem Medizinroboter, das Mini-Modell eines Schweißroboters, die digitale „Reise ins Mandelbrot“ oder die Ausstellung „Tanz der Planeten“.

In Vorträgen auf der Eventbühne in Halle 6 rückt der Mediziner Dr. Gerhard Kreuter den Wein ins Blickfeld der Medizin (Donnerstag, 31. Oktober, 17 Uhr), beleuchtet Dr. Michael Decker von der Europäischen Akademie die Robotik und fragt in diesem Zusammenhang nach der „Ersetzbarkeit des Menschen“ (Freitag, 15 Uhr), berichtet Prof. Dr. Uwe Hansen über „Lernen und Forschen am RheinAhrCampus“ (Samstag, 11 Uhr) und erörtert Prof. Dr. Peter Harth, ebenfalls vom RheinAhrCampus, „Mathematische Probleme der Proteonik“ (Samstag, 12 Uhr).

Eine Stunde später (Samstag, 2. November, 13 Uhr) nehmen Experten aus dem Kreis Ahr-weiler und aus Bonn in einer Diskussionsrunde „Functional Food“, also Funktionelle Lebensmittel, kritisch unter die Lupe. Dabei handelt es sich um eine neue Generation von Nahrungsmitteln: Durch veränderte physikalische Strukturen und chemische Zusammensetzungen sollen bestimmte Effekte in Körperfunktionen des Menschen erreicht werden. Das zunehmende Angebot dieser Nahrungsmittel werde die Auffassung von Nahrung und Gesundheit in Zukunft verändern, heißt es. Als Beispiele von Functional Food gelten der probiotische Jogurt, der den Stoffwechsel positiv beeinflussen soll, oder das Omega-3-Brot und entspre-chende Eier, die das Herz-Kreislauf-System stärken sollen.

EINLADUNG AN DIE MEDIEN: Auf diesem Wege sind Sie herzlich zu dem besagten Rahmenprogramm und vor allem zur Diskussionsrunde „Functional Food“ eingeladen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.10.2002

<< zurück