BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

1.100 PS im Kreishaus-Foyer

Formel 1-Wagen von Zakspeed rundet NĂŒrburgring-Jahr ab

Wer in diesen Tagen die Kreisverwaltung Ahrweiler aufsucht, kann im Foyer einen Formel 1-Rennwagen der Niederzissener Motorsportfirma Zakspeed bewundern und sich anhand einer kleinen Ausstellung ĂŒber den NĂŒrburgring informieren. „Wir wollen ein imposantes NĂŒrburgring-Jahr abrunden und unsere Besucher zugleich auf ein renommiertes Unternehmen aus dem Kreis Ahrweiler aufmerksam machen, das Motorsportgeschichte geschrieben hat“, erklĂ€rte Landrat Dr. JĂŒrgen Pföhler.

Der „Ring“ feiert 2002 nicht nur sein 75-jĂ€hriges Bestehen. Er schaltete im laufenden Jahr auch einen Gang höher. Beim „Großen Preis von Europa“ am 23. Juni fuhren der alte und neue Weltmeister Michael Schumacher und seine Cockpit-Kollegen zum ersten Mal durch die neue Mercedes-Arena. Dieser neue Streckenabschnitt hinter der Start- und Ziel-Geraden weist eine steilkurvenĂ€hnliche Charakteristik auf und bietet den Zuschauern eine zusĂ€tzliche Motodrom-AtmosphĂ€re. „FĂŒr Fahrer wie Fans ist der NĂŒrburgring jetzt noch attraktiver“, sagte der Landrat. Durch die ebenfalls neue TribĂŒne T 11a habe sich die ZuschauerkapazitĂ€t entlang der Strecke von 140.000 auf 151.000 erhöht.

Und: Der NĂŒrburgring sei und bleibe der kraftvollste Wirtschaftsmotor fĂŒr die strukturschwache Eifel. Mehr als 2.500 ArbeitsplĂ€tze hingen vom NĂŒrburgring ab. Zahlreiche Branchen einschließlich des heimischen Handwerks lebten von rund 1,9 Millionen GĂ€sten, die der Ring jĂ€hrlich wie ein Magnet in die Eifel ziehe, so Pföhler.

UnzĂ€hlige sportliche Erfolge auf der Eifelrennstrecke hat auch das Brohltaler Team „Zakspeed“ vorzuweisen. So sorgt das Rennsportunternehmen von Peter Zakowski derzeit vor allem in der Tourenwagenserie V8STAR fĂŒr Furore, wo es den diesjĂ€hrigen Meistertitel in der Teamwertung erfolgreich verteidigte. Außerdem siegte Zakspeed mit der „Viper“ beim diesjĂ€hrigen 24-Stunden-Rennen auf dem NĂŒrburgring. Vom Gastspiel der Rennsport-Truppe in der Formel 1 zeugt der Zakspeed-Turbo aus dem Jahr 1987, der komplett in Niederzissen gebaut wurde und der jetzt im Kreishaus-Foyer aus unmittelbarer NĂ€he zu bestaunen ist. Je nach Ladedruck bringt der Motor zwischen 700 und 1.100 PS auf die Straße.

(Bereits zur Ausstellungseröffnung am 29.10.02 erschienen)


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 30.10.2002

<< zurück