BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Experimentierfreudige Winzer stehen auf mehreren Standbeinen

Weinwirtschaft: Der Landrat beim Weingut H.J. Kreuzberg – Mehrere Deutsche Rotweinpreise erhalten – Teilintegrierter Weinbau mit ökologischer Bodenbearbeitung

Eine „interessante und sorgfältig durchdachte Firmenphilosophie“ sieht Landrat Dr. Jürgen Pföhler im Konzept des Dernauer Weinguts H.J. Kreuzberg, das er bei seiner Rundreise zu Wirtschaftsbetrieben im Kreis Ahrweiler besuchte. Die Experimentierfreudigkeit des Familienbetriebs zeuge von unternehmerischer Weitsicht, und die Verteilung auf mehrere Standbeine sorge für wirtschaftliche Sicherheit, erklärte der Landrat.

Kreuzberg baut bundesweit und sogar international anerkannte Weine aus. In diesem Jahr kürte die renommierte Fachzeitschrift „Vinum“ den „Dernauer Pfarrwingert“ des Jahrgangs 1997, eine trockene Spätburgunder-Auslese, als einen der besten Pinot Noir-Erzeugnisse in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hinzu kommen – unter anderem – zwei erste und zwei zweite Plätze beim Deutschen Rotweinpreis der vergangenen Jahre. In diesem Jahr war Kreuzberg mit vier Weinen im Finale der 240 besten deutschen Weine beim Deutschen Rotweinpreis vertreten.

„Solche Leistungen unserer Weingüter sind eine Top-Werbung für den gesamten Kreis Ahrweiler", unterstrich Pföhler. Der Weinwirtschaft und der Gastronomie komme „eine immense Bedeutung für unseren gesamten Wirtschaftsstandort zu." Dies gelte vor allem mit Blick auf Fremdenverkehr und Tourismus.

Die Kreuzbergs bezeichnen sich selbst als „sehr experimentierfreudige Winzer“. Neben den für die Ahr typischen Spät- und Frühburgundern – sie machen 80 Prozent der von dem Dernauer Weingut angebauten Rebsorten aus – laufen Versuche mit Cabernet Sauvignon (der hier als „CaSaNova“ angeboten wird), Cabernet Franc, Merlot und dem pilzresistenten Regent.

Im Wingert wird ein „teilintegrierter Weinbau“ betrieben. Die ökologische Bodenbearbeitung im größten Teil der Anbaufläche mit Düngung durch Stallmist, Strohauflage, Rindenmulch oder Begrünung spielt eine wesentliche Rolle. Der Rebrückschnitt in Spitzenlagen führt zu einer Begrenzung der Erträge teilweise bis auf 30 Hektoliter je Hektar. Das Mittel der vergangenen fünf Jahre lag bei 64 Hektoliter je Hektar.

Das Dernauer Familienunternehmen um Ludwig, Hermann-Josef und Thomas Kreuzberg bewirtschaftet 8,5 Hektar Rebfläche. Die Jahresproduktion liegt bei 75.000 Flaschen. Die Dernauer setzen nicht alleine auf den Verkauf von Wein. Zwei Straußwirtschaften und eine Pension sind weitere gastronomische Eckpfeiler, mit denen der Betrieb seinen Gästen ein Rundum-Programm anbietet.

Hinweis an die Zeitungen: Zu diesem Artikel erhalten Sie ein Foto. Bildunterzeile:
Ludwig Kreuzberg (links), Landrat Dr. Pföhler


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 08.11.2002

<< zurück