BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Abfallgebühren im AW-Kreis auch 2003 weiter stabil

Landrat: Andere Regionen beneiden uns um unsere Abfallpolitik

Gute Nachrichten für das neue Jahr von Landrat Dr. Jürgen Pföhler: Die Abfallgebühren bleiben auch in 2003 stabil. Somit konnte bereits im sechsten Jahr auf eine Erhöhung der Gebühren verzichtet werden.

„Im vergangenen Jahr wurden die Entsorgungsabgaben sogar gesenkt – und das bei gleichzeitiger Verbesserung des Services “, unterstrich der Landrat die Leistungen im Bereich der Abfallentsorgung und nennt Beispiele: individuelles Sperrmüll-Abholsystem auf Abruf, bequeme Elektroschrott- und Kühlgeräteentsorgung, Problemabfallsammlung von zu Hause und größere Gefäße für Rest- und Biomüll.

„Die Abfallgebühren im AW-Kreis gehören auch im kommenden Jahr im Landesvergleich wiederum zu den günstigsten“, sieht Landrat Dr. Pföhler sich und seine Politik bestätigt: „Wir machen eine Abfallpolitik, um die uns andere Regionen beneiden.“ Erst vor kurzem habe der Kreis mit der Firma Herhof Umwelttechnik GmbH aus Solms-Niederbriel einen wichtigen Vertrag für die Restmüllentsorgung ab 2005 unterzeichnet. „Mit einem Auftragsvolumen von 46,5 Millionen Euro haben wir damit einen der größten Verträge in der Geschichte des Kreises abgeschlossen“, so der Landrat.

Die Abfallgebühren können im Internet unter www.awb.aw-online.de oder im neuen Abfallratgeber 2003 nachgelesen werden. Der Abfallratgeber 2003 wird bis Ende des Jahres an alle Haushalte im Kreis verteilt.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 20.12.2002

<< zurück