BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

1.500 Euro für Nachbar in Not gespendet

Landrat dankt Morgan-Rekofa für soziales Engagement

Soziales Engagement in der Weihnachtszeit - für die Morgan-Rekofa GmbH in Walporzheim und deren Zweigwerk in Antweiler ist dies auch in diesem Jahr Programm. Die beiden Geschäftsführer Dr. Burkhard Goetze und Klaus Hoffmann überreichten Landrat Dr. Pföhler jetzt eine Spende von 1.500 Euro für den kreisweiten Hilfsfonds „Nachbar in Not“.

Zusammen gekommen war der Betrag bei dem Verkauf von Tombola-Losen, die die Mitarbeiter für die Weihnachtsfeier der Firma erwerben konnten. Den zunächst eingenommenen Betrag stockte die Firmenleitung dann um etwa 550 Euro auf.

Landrat Dr. Pföhler bedankte sich herzlich im Namen jener, denen das Geld zugute kommt: Menschen aus dem AW-Kreis, die ohne eigenes Verschulden in Not geraten sind und die sonst auf keine staatliche Hilfe hoffen können. Er versprach, das Geld wie immer ohne einen Cent Abzug seiner Bestimmung zuzuführen.

Bereits im vierten Jahr stellt die Firma die Einnahmen aus dem Tombola-Losverkauf der Jahresabschlussfeier einem sozialen Zweck zur Verfügung. Im vergangenen Jahr ging die Spende ebenfalls in den „Nachbar- in-Not“-Topf des Landrates.

(Bereits am 18.12.2002 erschienen)


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 20.12.2002

<< zurück