BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Bundes-Umweltwettbewerb startet in neue Runde

Für junge Leute: Mitmachen lohnt, wertvolle Preise zu gewinnen

Auf die neue Runde des Bundes-Umweltwettbewerbs macht Landrat Dr. Jürgen Pföhler Jugendliche, junge Erwachsene, Schüler und Lehrer im Kreis Ahrweiler aufmerksam. Bewerbungsschluss für den aktuellen Wettbewerb ist der 15. März 2003. Teilnehmen können junge Leute ab der Klasse 9 und bis zum 22. Geburtstag. Zu gewinnen sind Geldpreise, Studienreisen in die USA und Abos für Fachzeitungen.

Die Aufgabe besteht darin, die Ursachen eines Umweltproblems aus dem eigenen Erfahrungsbereich zu untersuchen, Lösungen für verantwortliches Handeln zu entwickeln und in die Praxis umzusetzen. Die Themen können aus verschiedenen Bereichen stammen: dem Abfallwesen, dem Naturschutz, der Energiegewinnung oder der Umweltpädagogik.

Veranstalter ist das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die Organisation liegt beim Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften in Kiel (IPN). Dort sind weitere Infos und Teilnahmeunterlagen erhältlich: IPN, Stichwort „Bundes-Umweltwettbewerb“, Olshausenstraße 62, 24098 Kiel, E-Mail buw-sekr@ipn.uni-kiel.de, Internet www.ipn.uni-kiel.de (Wettbewerbe). Auch der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler in der Kreisverwaltung (Ruf 02641/975-222) hilft gerne weiter.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 06.02.2003

<< zurück