BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Der junge AW-Ferienkatalog 2003 liegt kostenlos bereit

Mehr als 120 Aktionen für Kinder und Jugendliche – „Heft ist seit Jahren ein Renner“

Lust auf Sommer? Dann mal los: Der neue Ferien-Freizeit-Katalog des Kreises Ahrweiler ist da. Inhalt: Mehr als 120 Angebote für junge Leute. Erkennungsmerkmal auf der Titelseite: eine Sonne mit Sonnenbrille.

Das Heft „Freizeiten 2003“ im kompakten A5-Format liegt kostenlos aus bei der Kreisverwaltung in der Ahrweiler Wilhelmstraße, in den Rathäusern der Städte und Verbandsgemeinden, in Schulen sowie bei den Jugendpflegerinnen und Jugendpflegern der Kommunen.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler richtete einen herzlichen Dank an alle ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit, ohne deren Einsatz die zahlreichen Angebote nicht zustande gekommen wären. Der Ferien-Katalog für junge Leute sei „seit Jahren ein Renner“. Vereine und Gruppen sowie kommunale und freie Träger der Jugendarbeit im AW-Kreis tragen nach den Worten des Landrats dazu bei, „dass unsere Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit zur aktiven und sinnvollen Freizeitgestaltung erhalten“. Pföhlers Tipp: „Schnell zugreifen und den neuen Ferienkatalog abholen“.

Die mittlerweile zwölfte Auflage des beliebten AW-Jugendfreizeit-Katalogs umfasst Angebote im Ausland und der Heimat. Aufgelistet werden organisierte Freizeiten unter anderem am Bodensee, in Spanien und Italien, dazu gibt´s eine Rundreise durch Schottland und mehrere Aktionen für Daheimgebliebene. Die Broschüre enthält systematische Angaben zu den jeweiligen Veranstaltern, Zeit, Ort, Art und Kosten der Aktion, Altersbegrenzungen, Teilnehmerzahlen und Organisatoren. Noch Fragen? Infos zur Broschüre „Freizeiten 2003“ gibt die Kreisverwaltung Ahrweiler (Jugendamt), Ruf 02641/975-337.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 13.02.2003

<< zurück