BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Wohngeldstelle beim Kreis an zwei Tagen geschlossen

Die Wohngeldsstelle der Kreisverwaltung Ahrweiler bleibt im Mai an zwei Wochentagen für den Publikumsverkehr geschlossen. Montags und dienstags arbeiten die Mitarbeiter hinter verschlossenen Türen, um den derzeit bestehenden Antragsstau abzubauen.

Diese Maßnahme sei im Interesse aller Antragsteller für Wohngeld nötig, damit die Auszahlungen zeitnäher erfolgen können, betont die Kreisverwaltung. An den übrigen Wochentagen seien die Sachbearbeiter zu den üblichen Öffnungszeiten erreichbar, und zwar mittwochs und freitags von 7.30 bis 12 Uhr und donnerstags von 7.30 bis 18 Uhr. Grund für den Antragstau sei eine erhebliche Zunahme von Wohngeldanträgen in den vergangenen Monaten. Wegen der angespannten Haushaltslage könne die Kreisverwaltung aber kein neues Personal einstellen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 25.04.2003

<< zurück