BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kochtraining, Konzerte und Kleinkunstbühnen für Kinder und Jugendliche

Die Jugend-Kulturtage 2003 beginnen – Landrat dankt für „großzügiges Sponsoring“ – Programme abholen, Plakate beachten

Farbenfroh und knallig kommen sie daher – die Plakate und Faltblätter, die einen bunten Veranstaltungsreigen ankündigen: die Jugend-Kulturtage des Kreises Ahrweiler 2003. Sie beginnen am 16. Mai, dauern bis 15. Juni, gehen vor Ort in den Dörfern und Städten über die Bühne und bieten – ein neuer Rekord – 42 Veranstaltungen.

Das Konzept des jungen Kulturreigens habe sich bewährt, bekräftigte Landrat Dr. Jürgen Pföhler im Vorfeld der mittlerweile siebten Auflage der dezentralen Jugend-Kulturtage. Dezentral heißt: Die Theater und Fantasyspiele, Rock-Konzerte und Workshops, Kochtrainings und Kleinkunstbühnen finden dort statt, wo die Kinder und Jugendlichen leben. Und wenn der Landrat vom „Beteiligungsmodell“ spricht, dann heißt das konkret: „Wir kaufen keine Veranstaltungen ein, sondern regen Kinder und Jugendliche an, sich selbst zu beteiligen und eigene Ideen einzubringen.“

Was Pföhler besonders freut: Engagierte Unternehmen helfen auch in diesem Jahr mit ihrem „großzügigen Jugend- und Kultursponsoring“, den Veranstaltungsreigen zu finanzieren. Dies sei vor allem und zum wiederholten Male die Jugendstiftung der Kreissparkasse Ahrweiler, „ohne die es unsere Jugend-Kulturtage nicht gäbe“, wie Pföhler unterstreicht. Erstmals dabei: die RWE Net AG. Außerdem beteiligen sich erneut die Städte und Verbandsgemeinden sowie der Kreis als zentraler Organisator an den Aktionen.

„Altbewährtes neben innovativen Projekten“ sieht die Leiterin der Kreis-Jugendamtes, Sigi Hornbach-Beckers, in den 42 Veranstaltungen, die mit dem ersten kreisweiten Musik-Band-Wettbewerb „Rock in AW“ aufgetaktet werden. Nicht nur die Finanzierung, auch die Inhalte der jungen Kultur 2003 stehen nach Einschätzung der Jugendamts-Chefin „auf mehreren Füßen“. Dabei hebt sie besonders das Engagement der Jugendpfleger und Jugendgruppen hervor.

„Spannend und originell“ findet Hornbach-Beckers beispielsweise die Matinee „Kinder schreiben Schlossgeschichten“ am 18. Mai im Sinziger Schlossmuseum. Und dass zwei Schulen mitmachen, freut sie besonders: Die Berufsbildende Schule in der Kreisstadt ist Schauplatz des Auftakt-Rockabends, und Janusz-Korczak-Schüler in Sinzig stürmen die Teufelsley bei Hönnigen .....

Lust auf mehr? Die Plakate (90 Zentimeter lang, 30 breit, 500 Stück) und die Faltblätter (Auflage 6.000) hängen beziehungsweise liegen öffentlich aus. Und zwar in Schulen, Jugendtreffs, den Filialen der Kreissparkasse, bei Jugendpflegern, den Rathäusern der Städte und Verbandsgemeinden sowie in der Kreisverwaltung. Und wer sich ins Internet einwählt, sollte die Adresse der Kreisverwaltung anklicken: www.kreis.aw-online.de. Also: Hinschauen, zugreifen, mitmachen.

Info: Kreisverwaltung Ahrweiler, Kreisjugendamt, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-337, Fax 975-531, E-Mail: Juergen.Schwarzmann@kreis-ahrweiler.de.

[Hinweis an die Zeitungen: Das Logo der diesjährigen Jugend-Kulturtage stellen wir Ihnen zur Verfügung. Mail folgt.]


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 02.05.2003

<< zurück