BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Zwischen Akten und Abfall

Vier Mädchen aus Sinzig blickten beim Kreis in die Berufwelt

Über die Vielfalt der beruflichen Möglichkeiten in der Kreisverwaltung Ahrweiler und im Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) haben sich junge Frauen der Realschule Remagen beim Girls Day informiert.

Elena Dittmann, Jennifer Krupp, Katharina Brenner und Barbara Schmitz aus Sinzig beispielsweise nutzen diesen Schnuppertag, der Mädchen Einblicke in die Berufswelt vermitteln soll, für eine Inforunde durch den AWB. Abfallberater Volkmar Hintze stellte den Schülerinnen der siebten Klasse die AWB-Verwaltung, die Arbeitsweise der Gebührenveranlagung und die Abfallberatung vor.

Im Abfallwirtschaftszentrum "Auf dem Scheid" (AWZ) bei Niederzissen war praktisches Anpacken angesagt. Mit Schaufel und Besen überzeugten sich die jungen Damen davon, dass Abfallentsorgung oft mit Staub und Schmutz verbunden ist – besonders dann, wenn die Müllfahrzeuge ihre Fracht in die Großcontainer kippen. Die Grünschnitt-Kompostierung stieß auf das besondere Interesse der Sinzigerinnen.

Fazit zumindest dieser Mädchen: Die Arbeit im Abfallwirtschaftszentrum sei zwar sehr interessant gewesen. Man habe gestaunt, was so alles weggeworfen wird und welche Müllmengen dort ankommen. Aber: Dem dortigen harten Job würden die vier jungen Frauen dann doch einen Beruf in der Verwaltung vorziehen.

Bildunterzeilen zu den FOTOS:
Elena Dittmann, Jennifer Krupp, Katharina Brenner und Barbara Schmitz mit Volkmar Hintze
a) im Abfallwirtschaftszentrum
b) bei der Grünschnitt-Kompostierung im Abfallwirtschaftszentrum.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.05.2003

<< zurück