BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

„Getränke aus dem Kreis Ahrweiler sind ein Exportschlager“

Macher der wichtigsten Messe trafen sich an der Ahr – 50.000 Gäste bei „Intervitis Interfructa“ erwartet

Die Führungsriege der weltweit wichtigsten Technologiemesse für Wein, Obst und Fruchtsaft „Intervitis Interfructa“, die der Deutsche Weinbauverband vom 11. bis 15. Mai 2004 in Stuttgart ausrichtet, traf sich jetzt im Kreis Ahrweiler. Landrat Dr. Jürgen Pföhler hieß die prominenten Gäste im Weingut des Dernauer Spitzenwinzers Werner Näkel willkommen.

„Getränke aus dem Kreis Ahrweiler sind ein Exportschlager, damit ein enormer Wirtschaftsfaktor und zugleich ein Werbeträger von internationaler Ausstrahlung“, betonte der Landrat. Konkret nannte Dr. Pföhler „unsere Spitzenwinzer“, die fünf großen Mineralbrunnen, die rund 900 Arbeitsplätze anbieten und verschiedene Fruchtsaftgetränke produzieren, sowie Fruchtsafterzeuger im Rahmen der landwirtschaftlichen Selbstvermarktung.
Zu der Messe erwartet werden mehr als 600 Aussteller aus 20 Ländern und 50.000 Besucher aus rund 25 Ländern. Verantwortlich für die Gesamtorganisation ist der Generalsekretär des Deutschen Weinbauverbandes in Bonn, Dr. Rudolf Nickenig. „Das Treffen an der Ahr gab uns Anlass zum Fachsimpeln über den Rotweinboom und die sensationellen Qualitätsentwicklungen, die auch mit dem Namen Werner Näkel und seinen Kollegen von der Ahr sowie aus anderen deutschen Anbaugebieten verbunden sind“, sagte Dr. Nickenig, der in Remagen-Unkelbach wohnt.

Begleitet wird die „Intervitis Interfructa“ von einem Internationalen Rahmenprogramm. Dazu zählen beispielsweise internationale Symposien für die Kellerwirtschaft, für die Technik im Obst- und Weinbau sowie für den Ökologischen Obst- und Weinbau, ein Kongress der Internationalen Fruchtsaftunion (IFU), die Jahrestagung des Verbandes der deutschen Fruchtsaftindustrie, ein Ost-West-Forum und die Jahrestagung der Internationalen Vereinigung der Wein- und Spirituosen-Industrie (FIVS).

Der Deutsche Weinbauverband als Veranstalter dieser Innovations-Ausstellung für Wein- und Obstbau und die Fruchtsaftbranche hat die Stuttgarter Messegesellschaft mit der Durchführung der Messe beauftragt. „Unser wichtigster Partner unter den idellen Trägern ist der Verband der Deutschen Fruchtsaftindustrie. Eine derartige Weltmesse mit internationalen Rahmenveranstaltungen bedarf umfangreicher Vorbereitungen“, unterstrich Nickenig.

Der Generalsekretär hatte die Führungspersonen seines Weinbauverbandes, des Verbandes der deutschen Fruchtsaftindustrie und der Stuttgarter Messe aus mehreren Gründen zum Organisations-Treffen an die Ahr eingeladen. Dr. Nickenig: „Wir wollten den Präsidenten und Geschäftsführern der Verbände neben der Arbeit auch die Schönheit des Ahrtals, die hervorragenden Weine und die exquisite Gastronomie vorstellen.“

Bildunterzeile zum FOTO:
Messe-Macher und Gastgeber: Ulrich Kromer von Baerle, Geschäftsführer der Stuttgarter Messe- und Ausstellungs-GmbH (v.l.), Landrat Dr. Jürgen Pföhler, Dr. Rudolf Nickenig, Norbert Weber, Präsident des Deutschen Weinbauverbandes, Werner Näkel, Klaus Sondhauß, der Geschäftsführer, und Karl-Otto Becker, der Präsident des Verbandes der Deutschen Fruchtsaftindustrie, sowie Kreisstadt-Bürgermeister Dr. Hans-Ulrich Tappe.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 12.06.2003

<< zurück