BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Goldenes Buch, rot-weißes Altärchen

Kreis ehrt Ahrweiler Bürgerschützen – Landrat lässt Tradition wieder aufleben

Der Kreis Ahrweiler ehrt das 600-jährige Bestehen der St. Sebastianus-Bürger-Schützengesellschaft Ahrweiler auf besondere Weise: mit einem Eintrag ins Goldene Buch des Kreises und mit einem eigenen „Altärchen“ beim traditionellen Trinkzug am Sonntag.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler empfing jetzt die Mitglieder des Verwaltungsrates der Ahrweiler Bürgerschützen mit Hauptmann Werner Dittmann an der Spitze und dem scheidenden Bürgerkönig Herbert Engel. Bei einem feierlichen Empfang im historischen Sitzungssaal des Kreishauses trugen sich die Schützen in das Goldene Buch des Kreises Ahrweiler ein.

Am Sonntag schließlich wird der Landrat „Flagge zeigen und eine alte Tradition gerne wieder aufleben lassen“: Vor 50 Jahren, beim Trinkzug zum 550-jährigen Bestehen der Ahrweiler Schützen, gab es unter dem damaligen Landrat Werner Urbanus ein Altärchen des Kreises – und zwar vor der Kreisverwaltung. Damals ging der Trinkzug, bei dem die Ahrweiler Bürger vor ihren Türen den Schützen den traditionellen Ehrentrunk reichen, noch an der Kreisverwaltung vorbei. „Dieses Jahr mache ich es anders“, kündigte Dr. Pföhler gegenüber den Schützen an. „Jetzt kommt der Kreis als Reverenz an die Schützen mit einem Altärchen in die Stadt.“ Der Kreis-Tisch, an dem der Wein kredenzt wird, steht am Obertor und ist in den Farben der alten Stadt Ahrweiler gehalten: rot-weiß. Bereits beim offiziellen Festakt hatte der Landrat den Schützen einen neuen Löwenkopf-Säbel für den Hauptmann gestiftet.

(Zum Termin 12.06.03, 17 Uhr, erschienen)


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 12.06.2003

<< zurück