BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Futternutzung auf stillgelegten Flächen erlaubt

Der Aufwuchs auf stillgelegten Landwirtschaftsflächen darf als Viehfutter genutzt werden. Wegen der Futterknappheit hat dies die EU-Kommission entgegen früheren Mitteilungen jetzt doch erlaubt.

Die EU-Erlaubnis gilt nach Angaben der Kreisverwaltung Ahrweiler ab sofort. Die Futterpflanzen sind durch die Witterung im Wachstum stark gehemmt. Auf den normalen Futterflächen sind erhebliche Mindererträge zu verkraften. Auf stillgelegten Flächen dürfen normalerweise keine Nutzpflanzen für Lebensmittel oder zum Verfüttern angebaut werden. Der dortige Aufwuchs dient lediglich der Gründüngung. Info: Kreisverwaltung Ahrweiler, Ruf 02641/975-288.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.07.2003

<< zurück