BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Baugenehmigung für zentrales Apollinaris-Leergutlager ausgehändigt

Landrat: „Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Kreis Ahrweiler“ – Zwei Millionen Euro Kosten – 1,5 Hektar Fläche – 600 Beschäftigte

Die Baugenehmigung für das zentrale Leergutlager des Getränkeherstellers Apollinaris & Schweppes GmbH & Co. in Bad Neuenahr-Ahrweiler liegt vor. Landrat Dr. Jürgen Pföhler überreichte die vom Kreis-Bauamt erstellte Genehmigung jetzt persönlich an Werksdirektor Michael Kallfelz. Das Leergutlager entsteht neben dem Apollinaris-Gelände zwischen dem Stadtteil Heppingen und der Autobahnbrücke.

Der Bau des neuen Leergutlagers mit einem Kostenvolumen von rund zwei Millionen Euro sei auch „das Bekenntnis eines der größten und wichtigsten heimischen Traditionsunternehmen zum Wirtschaftsstandort Kreis Ahrweiler“, erklärte Pföhler. Die Baugenehmigung stehe auf der Rechtsgrundlage eines Bebauungsplanes. Diesen habe die Stadt als Trägerin der Planungshoheit sorgfältig und umfassend erarbeitet, betonte der Landrat gegenüber Kreisstadt-Bürgermeister Dr. Hans-Ulrich Tappe. Für den Kreis und die Stadt bestehe ein elementares Interesse, dem Apollinaris-Unternehmen mit seinen rund 600 Beschäftigten dauerhafte Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten, waren sich Pföhler und Tappe einig.

Das 1,5 Hektar umfassende Lager einschließlich Verkehrsfläche, Pförtnerhaus und Schallschutzvorrichtung gilt aus mehreren Gründen als sinnvoll. Bisher sind die Stellflächen für die Leergutkisten an mehreren Standorten innerhalb und außerhalb des Stadtgebiets verteilt. Ein Zentrallager am Firmengelände bringt organisatorische und – mit Blick auf die bisherigen Lkw-Bewegungen zu den Außenlagern – auch ökologische Vorteile.

Besonders in den Sommermonaten mit einem dreifach höheren Getränkeverbrauch als im Winter muss die Firma schnell disponieren können. Im Winter hingegen ergibt sich das Problem, dass die nicht benötigten Leerflaschen gelagert werden müssen. Das Aushängeschild des Bad Neuenahrer Unternehmens, Apollinaris – The Queen of Table Waters, wird in mehr als 50 Länder exportiert, das Erfrischungsgetränk Schweppes sogar in 190 Länder.

Bildunterzeile zum FOTO:
Grünes Licht für das neue Leergutlager bei Apollinaris: Landrat Dr. Jürgen Pföhler (von rechts), Werksdirektor Michael Kallfelz und Bürgermeister Dr. Hans-Ulrich Tappe.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.07.2003

<< zurück