BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Sport- und Musikvereine erhielten frische Fördermittel

Kreiszuschüsse nach Bad Bodendorf, Holzweiler, Remagen, Kesseling und auf die Mönchsheide – Landrat: Zuschüsse frühzeitig beantragen

Zuschüsse für ein Zelt, eine Beschallungsanlage, Musikinstrumente, Cheer-Poms und einen Segelflieger haben fünf Vereine jetzt vom Kreis Ahrweiler erhalten. Landrat Dr. Jürgen Pföhler überreichte die Bewilligungsbescheide im Wert von insgesamt 4.300 Euro persönlich an die Vereinsvertreter.

„Wir alle brauchen die Vereine und sind auf die unerlässliche Arbeit der ehrenamtlich aktiven Bürger angewiesen“, richtet der Landrat einen deutlichen Dank an seine Gäste, die er als „wichtige Stützen unserer Gesellschaft“ bezeichnete. Der Kreis Ahrweiler erkenne diese Leistungen für das Gemeinwohl und speziell für die Jugendarbeit gerne an. Die Fördermittel sollen den Vereinen finanziell helfen und ihnen neue Motivation für die Zukunft geben, sagte Pföhler.

Bei den Zuschüssen handelte es sich um jene Fördergelder, die der AW-Kreis für Vereine und das Ehrenamt zur Verfügung stellt. Rund 53.000 Euro stehen nach den Worten Pföhlers für 2003 zur Verfügung und können abgerufen werden. Sein Appell: Wer die Zuschüsse frühzeitig beantrage, erhöhe die Chancen, die Zuschussquelle anzuzapfen.

Die Einzelheiten zu den fünf Vereinen: Der Kinderchor St. Sebastianus Bad Bodendorf kauft eine neue Beschallungsanlage. Chorleiter und Vereinsgründer Thomas Portugall kam mit den Kindern Daria Nickel und Peter Portugall, um den Kreiszuschuss abzuholen. Der Luftsportverein Mönchsheide schafft sich ein gebrauchtes Segelflugzeug und einen Ersatzmotor für einen Motorsegler an, wie der Vorsitzende Franz Reiff und sein Vorstandkollege Dieter Brönner erklärten.

Die Katholische Kirchengemeinde St. Martin Holzweiler erhält das Kreisgeld für ein neues Jugendgruppenzelt. Die ehrenamtlichen Jugendhelferinnen Petra Bertram und Christina Noack freuten sich über die Hilfe aus dem Kreishaus. Christiane Kehl, die Vorsitzende der Twirling-Sticks aus Remagen, hatte die Nachwuchs-Tänzerinnen Dunja Anschau und Alina Arenz mitgebracht, die demonstrierten, für was sie die Zuschüsse brauchen: für neue Cheer-Poms, jene zu Wuscheln zusammengebundenen Kunststoffbänder. Und die Blaskapelle Kesseling benötigt neue Musikinstrumente und weiteres Notenmaterial, wie Alfons Simon, der dem Verein seit 50 Jahren angehört, und Christoph Berzen bestätigten.

Der Treff beim Landrat hatte für die Vereine den nützlichen Nebeneffekt, sich kennen zu lernen und auszutauschen. So sucht die Kirchengemeinde Holzweiler Ideen und Flächen für ihre Kinder- und Jugendfreizeiten. Der Luftsportverein bot den Grafschaftern ein weiträumiges Gelände an: die Mönchsheide.

Sport-, Musik- und Kulturvereine sowie sonstige Gruppen können die Kreisgelder beantragen. Info: Kreisverwaltung Ahrweiler, Doris Schweitzer, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Ruf 02641/975-241, Fax /975-537; E-Mail Doris.Schweitzer@kreis-ahrweiler.de, Internet www.kreis.aw-online.de. Unter dieser Internet-Adresse (Kapitel „Bürger-Info“) werden weitere Hinweise zu den kreiseigenen Förderprogrammen für Vereine und das Ehrenamt gegeben.

Bildunterzeile zum FOTO: Der Landrat freute sich über interessanten Besuch, die Gäste über Geld vom Kreis: Christiane Kehl (stehend v.l.), Petra Bertram, Alfons Simon, Christina Noack, Dr. Jürgen Pföhler, Christoph Berzen, Franz Reiff, Dieter Brönner und Thomas Portugall sowie (vorne v.l.) Dunja Anschau, Peter Portugall, Alina Arenz und Daria Nickel.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 07.08.2003

<< zurück