BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Are-Erweiterung: Weitere Bauaufträge für 436.000 Euro vergeben

Landrat Pföhler: „Unser Schulbauprogramm läuft auf vollen Touren“

Zwei weitere Auftragspakete für die Erweiterung des Are-Gymnasiums in Bad Neuenahr sind auf den Weg gebracht. Aufträge für elf Einzelgewerke mit einem Gesamtvolumen von 436.000 Euro gehen an Bau- und Handwerksbetriebe. Der Kreis- und Umweltausschuss des Kreises Ahrweiler unter dem Vorsitz von Landrat Dr. Jürgen Pföhler gab dafür sein O.K. Dabei geht es um Innen- und Außenputzarbeiten, Fliesen, Estrich, Türen, Böden, abgehängte Decken, Betonwerksteine sowie Maler- und Baureinigungsarbeiten.

„Unser Schulbauprogramm läuft auf vollen Touren“, erklärte Dr. Pföhler. Dieses Programm ist bis 2005 anvisiert und rund 30 Millionen Euro schwer, umfasst alle elf kreiseigenen Schulen und genießt für den Landrat „absolute Priorität“.

Der Kreis als Schulträger erweitert das Are-Gymnasium um sechs Klassenräume mit je 60 Quadratmetern Fläche, baut eine neue Sporthalle in den Grundmaßen 36 mal 18 Meter bei rund 10.000 Kubikmetern umbautem Raum und nimmt diverse Umbauten in den bestehenden Gebäudeteilen vor. Die Gesamtkosten liegen bei 4,65 Millionen Euro. Der Neubau und die Umbauarbeiten laufen parallel, um den am Are mit seinen rund 760 Schülerinnen und Schülern erforderlichen Raumbedarf rasch zu schaffen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 07.08.2003

<< zurück