BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Litfass-Literatur von Niklas Stiller

Vorboten des Arp-Museums in Remagen, Ahrweiler und Bad Neuenahr

Der Schriftsteller Niklas Stiller beginnt seine Lesereise durch Rheinland-Pfalz am 9. September 2003 in der ehemaligen Synagoge Ahrweiler. Zudem sind Gedichte von Hans Arp in der grafischen Übersetzung von Stiller vom 2. bis 11. September auf Litfasssäulen in Bad Neuenahr-Ahrweiler zu lesen.

Im Herbst werden Arp-Texte an Litfasssäulen auch in Remagen, Bad Ems, Mainz und Edenkoben angebracht. Mit dieser Aktion organisiert das Team des Arp-Museums in Remagen-Rolandseck die Lesereise mit Niklas Stiller durch Rheinland-Pfalz. Mitveranstalter im AW-Kreis ist die Kulturabteilung der Kreisverwaltung.

Als Initiator der „Litfass-Literatur“ begann Niklas Stiller 1976 in Düsseldorf, eigene und fremde Gedichte auf Plakatsäulen zu präsentieren. Stiller spielt so mit dem Namen des deutschen Importeurs der Pariser Idee von Plakatsäulen, Ernst Litfaß (1816 - 1874), und der Abkürzung „Lit“ für Literatur, die an einer „Fass“-ähnlichen Säule angebracht wird.

Die Aktion soll einmal mehr der Weg ebnen zu dem landesweit renommiertesten Kulturprojekt, dem Arp-Museum, das in Remagen nach Plänen des New Yorker Stararchitekten Richard Meier gebaut wird. Der Namensgeber des Museums, der Elsässer Hans Arp, ein Protagonist der modernen Kunst, war, wie Stiller, auf beiden Gebieten tätig: in der Literatur ebenso wie in der bildenden Kunst.


Die doppelte Begabung von Künstlern zu präsentieren – dies hatte sich jahrelang der Künstlerbahnhof Rolandseck zur Aufgabe gemacht, seit Johannes Wasmuth in den 60er Jahren dort einzog. An diese Arbeit anknüpfend, will das Museumsteam schon vor Fertigstellung des Arp-Museums immer wieder Kunst in die Öffentlichkeit rücken: mit dem Skulpturenufer wie mit der Lesereise Stillers und seines Litfassprojekts.

Gedichte von Hans Arp in der grafischen Stiller-Übersetzung sind vom 2. bis 11. September auf folgenden Litfasssäulen zu lesen: in Bad Neuenahr (Lindenallee am Ahrufer gegenüber der Spielbank), in Ahrweiler vor dem Niedertor. Beide Standorte sind fußgänger- und leserfreundlich gewählt. Der Weg zur Stadtbibliothek Bad Neuenahr beziehungsweise zur ehemaligen Synagoge Ahrweiler ist nicht weit.

Die Autorenlesung mit Niklas Stiller in der ehemaligen Synagoge Ahrweiler (Altenbaustraße) findet am Dienstag, 9. September 2003, 19 Uhr, statt. Der Eintritt kostet fünf Euro.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 14.08.2003

<< zurück