BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Altmedikamente gehören nicht in die Mülltonne

Sondern zu Apotheken, Schadstoffmobil und Abfallwirtschaftszentrum

Altmedikamente gehören weder zum Restmüll noch in die Toilette, sondern zurück in die Apotheke, zum Schadstoffmobil oder zum Abfallwirtschaftszentrum. Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) nennt Hintergründe.

Abgelaufene Medikamente oder nicht mehr benötigte Arzneimittel enthalten Wirkstoffe, die bei unsachgemäßer Entsorgung in die Umwelt gelangen und die Gesundheit beeinträchtigen können. Daher sei es wichtig, Altmedikamente ordnungsgemäß zu entsorgen, betont der AWB.

Der korrekte Entsorgungsweg: Viele Apotheken nehmen alte Arzneien zurück. Auch das Schadstoffmobil holt diese Stoffe mit den Problemabfällen viermal jährlich zu Hause ab. Dazu muss der Entsorgungsscheck aus dem Abfallratgeber rechtzeitig losgeschickt werden. Das Abfallwirtschaftszentrum "Auf dem Scheid" bei Niederzissen nimmt solche Abfälle ebenfalls kostenlos an (Öffnungszeiten: montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr, ab September bis 16 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr, samstags von 9 bis 12 Uhr). Auf der Müllumladestation in Leimbach können diese und andere Problemstoffe nur freitags von 14 bis 15 Uhr abgegeben werden.

Noch Fragen? Die AWB-Abfallberatung hilft gerne weiter: Ruf 02641/975-222 oder 975-444.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 14.08.2003

<< zurück