BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Weg- und Ackerränder nicht spritzen

Weg- und Ackerränder dürfen nicht mit chemischen Mitteln gespritzt werden. Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln ist nur auf der land- und forstwirtschaftlichen Nutzfläche erlaubt. Darauf weist die Kreisverwaltung Ahrweiler hin.

Der ordnungsgemäße Einsatz sei genehmigungsfrei, beziehe sich aber ausschließlich auf die Feld-, Weinbau- oder Forstflächen, nicht jedoch auf die angrenzenden Wegraine und -ränder. Diese Wegränder und deren Vegetation stellten einen wertvollen Lebensraum für Insekten- und Kleinstlebewesen dar, der durch den Chemie-Einsatz gestört oder sogar vernichtet werden könne.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 21.08.2003

<< zurück