BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Landrat bringt Post AG und Fachhochschule an einen Tisch

Kooperation anvisiert: Mitarbeiter-Qualifizierung, Praxissemester, Diplomarbeiten und gemeinsame Forschung

Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat die Deutsche Post AG und die Fachhochschule RheinAhrCampus in Remagen zusammengebracht, damit die beiden Institutionen Anknüpfungspunkte für gemeinsame Aktivitäten finden. Erstes Ergebnis: Eine Arbeitsgruppe, die Details der Kooperation auslotet, wurde ins Leben gerufen.

„Was lag näher, als das größte und wichtigste deutsche Logistik-Unternehmen, das zudem in Bonn sitzt, mit unserer Fachhochschule in Verbindung zu bringen, an der Studiengänge wie ´Logistik und E-Business´ sowie Wirtschaftsmathematik angeboten werden?", erklärte Pföhler.

Am Tisch der ersten Unterredung zwischen RheinAhrCampus, Deutscher Post, Landrat und einem Mitarbeiter der Kreis-Wirtschaftsförderung saßen die FH-Professoren Dr. Uwe Hansen (Fachbereichsleiter Betriebs- und Sozialwirtschaft), Dr. Peter Harth (Leiter des Studiengangs Wirtschaftsmathematik), Dr. Michael Sommer (Leiter des Studiengangs Logistik und E-Business) und Dr. Thorsten M. Buzug (Vorsitzender des Aufbauausschusses der FH) sowie Jörg Staff (Direktor für Personalentwicklung der Deutschen Post AG) und dessen Kollegen Rainer Schulze (Abteilungsleiter Personalmarketing und Nachwuchsentwicklung) und Wolfhard Bender (Sonderbeauftragter des Vorstandes Deutsche Post World Net).

Bereits bei diesem Gespräch an der FH wurden mögliche Aufgabenfelder für eine Kooperation ins Auge gefasst. Angesprochen wurden unter anderem eine Integration der Fachhochschule in die Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Post sowie Praxissemester und Diplomarbeiten von Studierenden in Remagen zu Themen der Deutsche Post World Net. Außerdem wird für die weitere Zukunft eine Kooperation in der Forschung und bei dualen Studiengängen angestrebt.

Die Deutsche Post AG bewegt nach eigenen Angaben täglich 72 Millionen Briefsendungen. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 380.000 Mitarbeiter, davon in Deutschland 221.000.

Bildunterzeile zum FOTO: Gedanken zur Zusammenarbeit zu Papier gebracht: Prof. Dr. Michael Sommer (v.l.), Prof. Dr. Thorsten M. Buzug, Prof. Dr. Peter Harth, Landrat Dr. Jürgen Pföhler, Rainer Schulze, Prof. Dr. Uwe Hansen, Jörg Staff und Wolfhard Bender.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.09.2003

<< zurück