BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Ist der Dachs ein kleines Wildschwein?

Mobile Waldschule rollt gegen Wissenslücken an – Paul Justen Ansprechpartner für Kindergärten und Schulen – Landrat übergibt Kreiszuschuss an Jäger

Nein, der Dachs ist kein kleines Wildschwein. Und das Rebhuhn ist keinesfalls das Weibchen vom Fasan. Mit der heimischen Tierwelt tun sich Kinder und Jugendliche oft schwer. Damit solche Wissenslücken geschlossen werden, fährt die „Rollende Waldschule“ durch den Kreis Ahrweiler. Und die kostet Geld.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler hat für dieses Projekt jetzt 980 Euro zur Verfügung gestellt. Der Betrag ging an die Kreisgruppe Ahrweiler im Landesjagdverband Rheinland-Pfalz in Person ihres Vorsitzenden, Kreisjagdmeister Dieter Stich aus Sinzig. „Die Rollende Waldschule leistet einen wichtigen Beitrag dafür, dass unsere Kinder und Jugendlichen ein besseres Verständnis für die Natur entwickeln“, begründete der Landrat die Finanzspritze aus dem Kreishaushalt. Zugleich dankte er dem Kreisjagdmeister und seinen Kollegen für deren ehrenamtliches Engagement.

Ein Kollege Stichs ist erster Ansprechpartner für die Waldschule auf vier Rädern. Paul Justen aus Fuchshofen fungiert als Obmann der Kreis-Jäger für Öffentlichkeitsarbeit und betreut den VW-Bus. Dieser Wagen ist mit rund 40 Tierpräparaten und einzelnen Holzstücken von heimischen Bäumen ausgestattet. Zwischen April und Oktober pendelt der Bus zu Info-Terminen an Kindergärten, Schulen und Schullandheimen. Mit Erfolg. „Wir sind dauernd ausgebucht“, stellt Paul Justen fest. Daher empfiehlt er die rechtzeitige Bestellung des waldpädagogischen Kleinbusses.

Dieter Stich sieht das Naturwissen der heutigen Kinder und Jugendlichen kritisch: „Die Unkenntnis über unsere Natur ist teilweise erschreckend – auch bei Gymnasiasten, auch im ländlichen Raum.“ Zugleich lobt Stich den Nachwuchs aber auch: „Die Kinder sind sehr wissbegierig und erfreulich aufgeschlossen gegenüber Naturvorgängen und der hiesigen Tierwelt.“ Eine dicke Mappe voller Dankschreiben beweist nach den Worten Stichs, „dass wir mit unserem Konzept auf dem richtigen Weg sind“.

Damit der farbenfrohe VW-Bus der mobilen Waldschule vor drei Jahren angeschafft werden konnte, hatte Landrat Pföhler bereits eine Spende der Kreissparkasse Ahrweiler über 10.000 Mark vermittelt. „Das hat uns den Ankauf des Busses erst ermöglicht“, erinnert sich Stich. Der neue Betrag soll helfen, die laufenden Kosten für Benzin, Steuer und Versicherung zu decken. Und die Kosten für neue Tiere. Ein Uhu und eine Wildkatze – beide Tiere wurden überfahren – sind jetzt als präparierte Ausstellungsobjekte für wissbegierige Kinder und Jugendliche zu sehen. – Info zur Rollenden Waldschule: Paul Justen, Hauptstraße 14, 53533 Fuchshofen, Ruf 02693/515.

Bildunterzeile zum FOTO: Den Kreiszuschuss für die Jäger gab´s auch schriftlich: Landrat Dr. Jürgen Pföhler (v.l.), Werner Willems (Abteilungsleiter für Ordnungsangelegenheiten in der Kreisverwaltung), Dieter Stich, Paul Justen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 26.09.2003

<< zurück