BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Sperrmüll und brauchbare Sachen auf neuen Wegen

Internet-Börse des AWB mit 300 Einträgen – Vom Deckenleuchter bis zum Computertisch

Zwei Monate nach dem Start der Internet-Sperrmüllbörse hat der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) mehr als 300 Einträge registriert. „Mit einer solch positiven Resonanz haben wir nicht gerechnet“, freut sich AWB-Werkleiter Walter Reichling. Die hohe Zahl beweise, „dass die Bürger diese neue Art der Sperrmüllbörse nutzen und dass wir mit weiteren Einträgen rechnen können.“

Vom sechsarmigen Deckenleuchter bis zum fahrbaren Computertisch, vom sauberen Sofa über ein intaktes Kinderzimmer: Die AWB-Sperrmüllbörse vermittelt manches Schnäppchen zwischen Privatpersonen oder Firmen. Der Tipp: Wer brauchbare Gegenstände sucht oder bis maximal zwanzig Euro anbieten möchte, sollte die Adressen www.kreis.aw-online.de (dann „AWB“ und „Sperrmüllbörse“ anklicken) oder www.awb.aw-online.de wählen.

Wer über keinen Internetzugang verfügt, kann sein Angebot oder Gesuch mit Anschrift und Rufnummer per Briefpost oder Fax an den AWB richten: Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler (im Gebäude der Kreisverwaltung), Fax 02641/975-329. Der AWB stellt die Anzeige dann ins Netz.

„Selbstverständlich bleibt die bekannte Sperrmüllabfuhr bestehen“, heißt es weiter aus dem AWB. Die neue Internet-Börse sei eine Ergänzung zum bekannten Abholsystem. Der Online-Service erstrecke sich aber auch auf das Abholen des sperrigen Mülls vor der Haustür: Wer den Müllwagen bestellen möchte, klickt auf der Navigationsleiste das Stichwort „Sperrmüllabholung“ an und sucht die Sperrmüllart aus, also Rest-Sperrmüll, Holz oder Metall-Sperrmüll. Die Mail-Anforderung landet direkt beim Entsorgungsunternehmen, das den Abholtermin binnen weniger Tage per E-Mail, Telefon oder Postkarte mitteilt.

Nach wie vor gültig ist auch die Anmeldung per Anforderungs-Postkarte aus dem Abfallratgeber. Ein Kreuz an der betreffenden Sperrmüllart reicht auch hier aus. Das detaillierte Aufzählen einzelner Sperrmüllteile ist nicht nötig. Fazit des AWB: Damit sei das Sperrmüll-Entsorgungssystem weiter vereinfacht und noch bürgerfreundlicher gestaltet worden. Noch Fragen? Die AWB-Abfallberatung hilft gerne weiter: Ruf 02641/975-222 oder 975-444.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 02.10.2003

<< zurück