BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Kinderkunst im Kreishaus

Kiga St. Pius zeigt Ausstellung zur Interkulturellen Woche

Kunstvoll, jung und international präsentiert sich derzeit das Foyer der Kreisverwaltung in der Ahrweiler Wilhelmstraße. 25 Mädchen und Jungen des Kindergartens St. Pius zeigen ihre Bilder, die einen Leitgedanken widerspiegeln sollen: Integrieren statt ignorieren.

Entstanden ist die Kinderkunst im Vorfeld der Interkulturellen Woche, die bundesweit vom 28. September bis 5. Oktober stattfindet und den besagten Leitgedanken als Motto trägt. „Pädagogisch sehr wertvoll“ findet Landrat Dr. Jürgen Pföhler das Projekt, mit dem sich die Kinder aus St. Pius seit Juni befasst haben. Denn auf diesem Wege werde bereits bei jungen Menschen das geistige Fundament für Weltoffenheit und Toleranz gelegt, sagte der Landrat bei der Ausstellungseröffnung.

Integrieren statt ignorieren also. Das Projekt „Felix“ sollte den Kindern entsprechende Anregungen vermitteln. Felix ist eine Bilderbuchfigur, die einem kleinen Mädchen Briefe aus verschiedenen Ländern schreibt. Auch im Pius-Kiga wurden fleißig Briefe geschrieben, nachdem sich die Kinder mit dem Buch befasst hatten.

Auf einer Weltkarte suchten die Kids dann jene Länder, aus denen die fremden Kinder kommen. Zu diesen Ländern verfassten sie mit Hilfe ihrer Eltern selber Felix-Briefe. Aus Büchern und Erzählungen der Eltern und Erzieherinnen konnten sich die Mädchen und Jungen ein Bild von ihren neuen Freundinnen und Freunden und deren Herkunftsländer sowie den dortigen Sitten, Sprachen und Kulturen machen. Die wesentliche Erfahrung: Die Welt ist vielfältig.

Die Organisatorinnen um Michaela Schäfer, Ramona Kaspers und Nicole Weber bekräftigen diese Einsicht: Im Kindergarten St. Pius sei es nicht schlimm, anders zu sein. Anderssein bereichere den Kindergartenalltag und mache das Leben im St. Pius bunter.

Die Bilder-Ausstellung im Kreishaus-Foyer ist bis 13. Oktober zu sehen. Neben dem Pius-Kiga zeichnet der Caritasverband mit Eva Pestemer für die Präsentation verantwortlich. Organisiert wird die Interkulturelle Woche im Kreis Ahrweiler von einem Arbeitskreis, zu dem folgende Institutionen und Personen gehören: Arbeitskreis Integration aus Adenau, Ausländerbeiräte des Kreises Ahrweiler und der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, Caritasverband für die Region Rhein-Mosel-Ahr e.V., Deutsches Rotes Kreuz: Übergangswohnstätte Bad Breisig, Katholischer Kindergarten St. Pius, Ökumenische Flüchtlingshilfe Rhein-Ahr e.V., Gleichstellungsbeauftragte der Kreisverwaltung.

(Bereits zur Ausstellungseröffnung am 30.09.2003 erschienen)


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 02.10.2003

<< zurück