BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

„Das Geschäft ist noch härter geworden“

ExpoReal: Wirtschaftsförder-Duo warb für Gewerbeflächen im Kreis Ahrweiler – Landrat: „Erfahrungen aus Vorjahres-Messe haben uns weitergebracht“

Mit zwei Wirtschaftsfördern gleich doppelt vertreten war der Kreis Ahrweiler bei der Immobilien-fachmesse ExpoReal vom 6. bis 8. Oktober in München. „Die Erfahrungen aus der Messe im Vorjahr haben uns weitergebracht“, erklärte Landrat Dr. Jürgen Pföhler.

„Wer nicht da ist, wird nicht wahrgenommen“, meinte der Landrat zur Messepräsenz des AW-Kreises. „Mit einem einzigen Gespräch bekommt man noch keinen Investor. Daher haben wir im Vorfeld bundesweit potenzielle Firmen angeschrieben. Jetzt, nach der Messe, geht es darum, die Kontakte auszubauen und die Unternehmen weiter gezielt zu bewerben“, so Dr. Pföhler.

Die Kreiswirtschaftsförderer Wolfgang Stiglitz und Guido Nisius warben an zwei Ständen bei Projektentwicklern, Baugesellschaften und Vertretern der Immobilienbranche für den Kreis Ahr-weiler: am Stand der Region Köln/Bonn und Nachbarn sowie am Gemeinschaftsstand des Lan-des Rheinland-Pfalz. Zudem durchkämmten die beiden die Messehallen der Expo-Real syste-matisch und gingen gezielt auf in Frage kommende Entscheider der Branche zu. In mehr als 50 Einzelgesprächen stellten sie das vielfältige Immobilien- und Flächenangebot im AW-Kreis vor.

Die Schwerpunkte lagen auf Projekten mit überregionalem Charakter, vor allem dem neu ent-stehenden Innovationspark Rheinland in Grafschaft, dem Innovations- und Gründerzentrum (IGZ) Sinzig, dem Industrie- und Gewerbegebiet Brohltal-Ost sowie dem Gewerbepark am Nür-burgring. Das weitere Gewerbeflächenangebot stand ebenfalls auf der Checkliste der Kreis-Wirtschaftsförderer. Dr. Michael Gramm, der die Vermarktung des Grafschafter Innovations-parks übernimmt, machte die Unternehmen speziell auf dieses Großprojekt aufmerksam.

Das Fazit von Wolfgang Stiglitz: „Das Geschäft ist noch härter geworden. Jede Menge Regio-nen buhlen um die relativ wenigen innovativen Unternehmen“. Die renommierten Investoren suchten sich in erster Linie „Filetstücke“ in exquisiter Großstadtlage. Ungeachtet dessen gehe es jetzt darum, die alten und neuen Kontakte im Sinne des Wirtschaftsstandortes Kreis Ahrwei-ler zu intensivieren, so Stiglitz.

Die ExpoReal ist die größte zentraleuropäische Immobilienmesse. 1.279 Aussteller aus 30 Län-dern und rund 16.000 Fachbesucher bedeuten eine erneute Rekordbeteiligung.

Bildunterzeile zum FOTO:
Prominente Unterstützung für die AW-Wirtschaftsförderer Wolfgang Stiglitz und Guido Nisius (von rechts) auf der ExpoReal: der Mainzer Wirtschaftsminister Hans-Artur Bauckhage (4.v.r.) beim Besuch des rheinland-pfälzischen Messestandes, hier am Terminal der Wirtschaftsförde-rer „Rheinland-Pfalz Nord“.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.10.2003

<< zurück