BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Realschule Ahrweiler: Handwerkeraufträge für 580.000 Euro

Während das Erweiterungsgebäude an der Realschule Ahrweiler fertig ist und für den Unterricht genutzt wird, laufen derzeit die Umbauarbeiten in Haus 1 und Haus 2. Dafür brachte der Kreis- und Umweltausschuss des Kreises Ahrweiler unter dem Vorsitz von Landrat Dr. Jürgen Pföhler jetzt ein Auftragspaket von 15 Gewerken auf den Weg.

Das Paket umfasst Aufträge an Handwerkerfirmen im Gesamtwert von 580.000 Euro. Dabei geht es um die Bereiche Demontage und Rohbau, Fliesen, Estrich, Schreinerarbeiten, Trockenbau, Betonwerkstein, Metall- und Bauschlosserarbeiten, Malerei, Heizung, Lüftung, Wärmedämmung und Isolation, Sanitär und Elektroinstallation.

In Haus 1 wird das Lehrerzimmer, das zu klein geworden ist, neugestaltet und erweitert, ebenso die Räume der Schulverwaltung. Neue Toiletten werden gebaut und zwei zusätzliche Klassenräume eingerichtet. In Haus 2 werden die naturwissenschaftlichen Fachräume gebündelt und um einen neuen Biologieraum mit Sammlung erweitert.

In der Ahrweiler Schützenstraße baut der Kreis als Schulträger der Realschule Ahrweiler seit 2000 und bis 2005 für 10,45 Millionen Euro. Die dortige Baustelle ist Teil des Schulbauprogramms, das insgesamt 30 Millionen Euro für die elf Kreisschulen umfasst, bis 2005 läuft und für Landrat Pföhler „absolute Priorität“ genießt. Bereits fertig ist neben dem Erweiterungsgebäude um 14 Klassen- und Fachräume die neue Dreifeld-Sporthalle. Grund für die Baumaßnahmen an der Realschule: steigende Schülerzahlen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 16.10.2003

<< zurück