BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Dorfprojekte mit Priorität auf den Weg gebracht

Spielplatz für Kinder, Dorfmoderation für Bürger, Aufträge für Handwerker – 13 neue Pro-jekte bringen 1,6 Millionen Euro Investitionsvolumen

Gibt´s Geld für Jugendräume, Kinderspielplätze, Wanderwege und Dorfgemeinschaftshäuser? Für 13 Maßnahmen in acht Ortsgemeinden des Kreises Ahrweiler sind Anträge aus dem Dorferneuerungsprogramm 2004 auf den Weg gebracht. Die Kreisverwaltung hat eine aktuelle Prioritätenliste der Förderanträge von Gemeinden an die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Koblenz geschickt.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler hofft, dass trotz knapper Mittel des Landes Rheinland-Pfalz möglichst alle Anträge zügig und positiv bewilligt werden. Die 13 Projekte setzen nach den Worten Pföhlers ein Investitionsvolumen von 1,6 Millionen Euro in Gang. Mit diesen Maßnahmen der Dorferneuerung sei nicht nur die gewünschten Strukturverbesserungen für den ländlichen Raum verbunden. Dahinter steckten auch positive Beschäftigungseffekte für den Arbeitsmarkt. Dr. Pföhler: "Die Aufträge gehen erfahrungsgemäß überwiegend an die heimische mittelständische Wirtschaft".

Die Projekte laufen in Hönningen (Umbau Jugendräume und Erweiterung Kinderspielplatz), Kesseling (Umbau des Gemeindehauses), Lind (Fortschreibung Dorferneuerungskonzept, Durchführung der Dorfmoderation), Brohl-Lützing (ebenfalls Fortschreibung des DE-Konzept sowie Freiflächengestaltung in Niederlützingen), Waldorf (Umgestaltung der Grünanlage an der Vinxtbachhalle, Erarbeitung von Ratschlägen zur Dorfgestaltung, Beschilderung des Rundwanderwegs
„Geo- und Naturlehrpfad Lavastrom Bausenberg“ sowie Beschilderung des Streuobstwiesen- und Rundwanderwegs), Oberdürenbach (Gestaltung der Schutzhütte und Neugestaltung des Dorfplatzes in Schelborn), Meuspath (Neubau eines Dorf- und Festplatzes mit Wanderparkplatz) sowie Mayschoß (ebenfalls Dorfmoderation). Von Koblenz aus werden die Anträge ans Innenministerium in Mainz geschickt und dort entschieden.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.10.2003

<< zurück