BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Neuer Brigadegeneral und Landrat bekräftigen Willen zur Kooperation

Bundeswehr ist größter Arbeitgeber im Kreis Ahrweiler – Ausschuss koordiniert Sicherheitsfragen

Die gemeinsamen Interessen des Kreises Ahrweiler und der Bundeswehr haben Landrat Dr. Jürgen Pföhler und der neue Standortälteste der Streitkräfte im AW-Kreis, Brigadegeneral Karl-Heinz Hagemann, unterstrichen. Die Kooperation im Ausschuss für die Sicherheitskoordinierung und der Innenorganisation soll ausgebaut werden.

„Die Bundeswehr ist und bleibt der mit Abstand wichtigste und größte Arbeitgeber im Kreis Ahrweiler“, hob Dr. Pföhler den Stellenwert der Streitkräfte hervor. Derzeit biete die Bundeswehr rund 1.700 Arbeitsplätze, in erster Linie an den Standorten Bad Neuenahr-Ahrweiler und Grafschaft-Gelsdorf. Zudem sei die Bundeswehr mit ihrer technischen Ausstattung und ihrem logistischen Fachwissen ein unerlässlicher Partner für den Katastrophenschutz, sagte Pföhler weiter.

Hagemann schlug eine intensivere Zusammenarbeit im Sicherheits-Koordinierungsausschuss vor. Dieser Ausschuss befasst sich mit sicherheitsrelevanten Themen im Kreis Ahrweiler und besteht aus Vertretern mehrerer Bundeswehr-Einrichtungen, der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz, der Polizei und der Kreisverwaltung.

„Es muss nicht jeder das Rad neu erfinden“, meinte Brigadegeneral Hagemann bei seiner ersten intensiven Unterredung mit dem Landrat. Als gemeinsame Felder, auf denen man Ergebnisse und Fachwissen zwischen Bundeswehr und dem Kreis konkret austauschen könne, nannte der neue Chef der Ahrtal-Kaserne beispielsweise die Informations- und Kommunikationstechnik sowie das Controlling.

Der Standortälteste der Bundeswehr versteht sich als Vermittler zwischen Bundeswehr und der Öffentlichkeit. Im ständigen Informationsaustausch mit den zivilen Behörden und Dienststellen nimmt er im Standortbereich die Interessen der Streitkräfte wahr. Dazu zählen insbesondere die Beteiligung der Bundeswehr an öffentlichen Veranstaltungen, die Zusammenarbeit bei Einsatzplänen des Umweltschutzes sowie des Brand- und Katastrophenschutzes und die Abstimmung von Sicherheitsmaßnahmen im Sicherheitskoordinierungsausschuss.

Bildunterzeile zum FOTO:
Brigadegeneral Karl-Heinz Hagemann, Landrat Dr. Jürgen Pföhler.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.10.2003

<< zurück