BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Die Jugend ansprechen, indem die Jugend spricht

Volkstrauertag: Erstmals halten Schüler die Gedenkrede – Landrat Dr. Pföhler lädt Bürger herzlich zur zentralen Gedenkfeier ein

Ein Novum präsentiert der Kreis Ahrweiler bei der diesjährigen zentralen Feierstunde am Volkstrauertag auf dem Soldatenfriedhof in Sinzig-Bad Bodendorf am Sonntag, 16. November, 15 Uhr: Erstmals halten Schüler die Gedenkrede. Es handelt sich um angehende Abiturienten des Leistungskurses Geschichte am Rhein-Gymnasium Sinzig.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler, der alle Bürgerinnen und Bürger zu dieser öffentlichen Veranstaltung einlädt: „Wir möchten neben älteren Mitbürgern, die die Schrecken der Kriege noch unmittelbar erlebt haben, auch junge Menschen am Volkstrauertag ansprechen. Daher lassen wir junge Leute als Hauptredner ihre Gedanken zu diesem Tag vortragen.“ Der Volkstrauertag und das Gedenken an die Opfer von Gewalt habe sich seit jeher stark auf die beiden Weltkriege konzentriert. Dadurch fühlten sich naturgemäß ältere Generationen angesprochen. „Erinnerungsarbeit und der Appell, gegen jede Form von Gewalt und Terror vorzugehen, sind aber zeitlos“, ergänzt Dr. Pföhler. Das Anliegen, junge Menschen für dieses Thema zu sensibilisieren, sei daher stets aktuell.

Die Gedenkstunde selbst steht in der Tradition der Vorjahre: Pfarrerin Erdmute Wittmann von der Evangelischen Pfarrgemeinde Remagen-Sinzig und Pastor Gerhard Hensel von der Katholischen Pfarrgemeinde St. Peter Sinzig sprechen Gebete sowie das Eingangs- und Schlusswort. Landrat Pföhler hält eine kurze Ansprache. Die musikalische Gestaltung übernehmen die Posaunenchöre Oberwinter und Bad Neuenahr sowie die Vereinigten Männerchöre der Stadt Sinzig. Die beiden Geistlichen haben das Leitmotiv auch der diesjährigen Gedenkfeier ausgewählt. Es lautet: "Sag deinem Sohn: ´Wir waren Sklaven des Pharao ...´ ". Im Gedenken an die Opfer der Kriege werden Trauerkränze niedergelegt.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 30.10.2003

<< zurück