BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Neues Lehrerzimmer: Mehr Platz und neue EDV-Plätze für Kollegium

Are-Gymnasium: Bauarbeiten sind im Sommer abgeschlossen – 4,6 Millionen Euro Kosten

Die Arbeiten zur Erweiterung und zum Umbau des Are-Gymnasiums Bad Neuenahr liegen im Zeit- und im Kostenplan. Zu Beginn des Schuljahres 2004/2005, also im Sommer diesen Jahres, sollen die Arbeiten komplett abgeschlossen sein.

Bei einem Besuch vor Ort informierte sich Landrat Dr. Jürgen Pföhler über den Stand der Dinge. Dabei besichtigte er unter anderem das neue Lehrerzimmer, an dem die Arbeiten bereits abgeschlossen sind. Das neue Lehrerzimmer wurde erheblich vergrößert und mit EDV-Arbeitsplätzen für die Lehrer ausgestattet. „Jetzt finden alle Kolleginnen und Kollegen sehr gute Arbeitsbedingungen vor“, erklärte der Schulleiter, Studiendirektor Hans-Dietrich Laubmann. Zudem könnten in dem Raum, der für 17.000 Euro auch neu möbliert wurde, Gesamtkonferenzen abgehalten werden.

Das Gesamtprojekt Are-Gymnasium umfasst ein Kostenvolumen von 4,6 Millionen Euro. Die Arbeiten am Are wiederum sind Teil des Schulbauprogramms, das der Kreis Ahrweiler für seine elf Schulen aufgelegt hat. Es umfasst 30 Millionen Euro, läuft bis 2005 und genießt für Landrat Pföhler „absolute Priorität“.

Ebenso wie an anderen Schulen führten gestiegene Schülerzahlen zur Erweiterung des Gymnasiums in Bad Neuenahr. Neben sechs neuen Klassen und der neuen Zwei-Feld-Turnhalle laufen derzeit umfangreiche Umbauarbeiten in den bestehenden Gebäudeteilen. So wurden ein zusätzlicher Biologieraum einschließlich Biologiesammlung geschaffen, eine neue Chemiesammlung, ein neuer Musikraum, ein neuer Kunstbereich, ein neuer Informatikraum und das neue, größere Lehrerzimmer. Aus dem früheren Lehrerzimmer wurden zwei neue Klassenräume.

Bildunterzeilen zu den FOTOS:
[Foto Lehrerzimmer, ohne Schüler]
Das neue Lehrerzimmer am Are-Gymnasium mit Schulleiter Hans-Dietrich Laubmann (v.r.), Landrat Dr. Jürgen Pföhler, Herbert Wiemer (in der Kreisverwaltung zuständig für das Schulbauprogramm), Architekt Thomas Eaton und dem stellvertretenden Schulleiter Heribert Schieler.
[Foto Klassenzimmer, mit Schülern]
Aus dem alten Lehrerzimmer wurden zwei neue Klassenräume am Are: Landrat Dr. Jürgen Pföhler (Mitte, 2.v.r.) und Schulleiter Hans-Dietrich Laubmann (3.v.r.) besuchten eine Unterrichtsstunde.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 22.01.2004

<< zurück