BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Angel-Schonzeiten gelten weiter

Kreis: An Teichen nicht uneingeschränkt angeln

Auf die Schonzeiten beim Angeln weist die Kreisverwaltung Ahrweiler aus gegebenem Anlass hin. Zwar sei die Fischerei in geschlossenen Gewässern wie Teichanlagen und Baggerseen auch während der Winterschonzeit vom 15. Oktober bis 15. März erlaubt, wie die Obere Fischereibehörde in Koblenz festgelegt habe. Unabhängig davon bestehe die Regelung für die gesetzlichen Artenschonzeiten jedoch weiter.

Daher dürften in Teichen vor allem die Seeforelle, Bachforelle, Regenbogenforelle sowie der Bachsaibling auch während der Winterschonzeit nicht geangelt werden. Zulässig sei das Angeln in Teichen während der Winterschonzeit etwa auf Rotaugen, Rotfedern, Karpfen, Barsch und Zander. Die Kreisverwaltung kündigte an, die Einhaltung dieser Schonzeit-Bestimmungen zu überprüfen.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 30.01.2004

<< zurück